Widgets Magazine
15:09 18 August 2019
SNA Radio
    Gold (Symbolbild)

    Berlin: Hartz-IV-Empfänger entdeckt Goldschatz – und bringt ihn zur Polizei

    © RIA Novosti . Vitaly Bezrukikh
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1810474

    Ein Hartz-IV-Empfänger aus Berlin hat unter einem Baum vor einer Sparkassen-Filiale eine herrenlose Aktentasche mit wahren Schätzen gefunden. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, machte sich der 56-Jährige damit umgehend auf den Weg zur Polizei. Ehrlichkeit währt eben am längsten.

    In der Tasche sollen sich 1100 Gramm Feingold in Barren, acht historische Silbermünzen und 3500 Euro in bar befunden haben. Der Gesamtwert liege bei knapp 44.000 Euro, heißt es.

    ​Wie die „Bild“ schreibt, hat sich der Mann, der seit einem Arbeitsunfall vor 13 Jahren 60 Prozent schwerbehindert ist, die Tasche geschnappt und ist damit umgehend zur Polizei gegangen. Diese soll den rechtmäßigen Besitzer schnell ausfindig gemacht haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vor Islands Küste: Briten stoßen auf Nazi-Gold im Wert von 100 Mio. Pfund
    100-Kilo-Gold-Münze aus Museum geraubt – Großrazzia und Festnahmen in Berlin
    Kitsch, Gold und Bling-Bling inklusive: Einmal wohnen wie Trump – FOTOs
    Tags:
    Silber, Geld, Gold, Polizei, Schatzfund, Berlin, Deutschland