13:04 26 September 2017
SNA Radio
    eBay-Logo

    IS benutzt Ebay für Terrorfinanzierung in USA – Medien

    © REUTERS/ Beck Diefenbach
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    227417

    Die US-Bundespolizei FBI ist einem globalen Finanznetzwerk auf die Spur gekommen, das die Online-Verkaufsplattform Ebay benutzt hat, um Unterstützern des IS-Netzwerks in den USA Geld zukommen zu lassen. Dies schreibt das „Wall Street Journal“.

    Die Bundespolizei erhob demnach bereits 2016 Anklage gegen den Amerikaner Mohamed Elshinawy, der vorgegeben hatte, über Ebay Drucker zu verkaufen und so über den Online-Bezahldienst Paypal insgesamt etwa 8700 Dollar (rund 7400 Euro) von einem islamistischen Netzwerk für die Vorbereitung einer Terrorattacke in den Vereinigten Staaten erhalten hatte.

    Das Netzwerk, das das FBI entdeckt hatte, agierte über eine britische Firma, die Webseiten einrichtete und Drucker verbesserte. Die Firma wurde von einem IS-Funktionär namens Siful Sujan gegründet und geleitet, der bei einem Drohnenangriff Ende 2015 getötet wurde.

    Laut einer eidesstattlichen Erklärung des FBI sei das Unternehmen unter anderem dazu genutzt worden, militärische Überwachungsausrüstung im Wert von 18.000 Dollar zu beschaffen. Die Firma habe Niederlassungen in Bangladesch gehabt und weitere in der Türkei angestrebt.

    Weitere Festnahmen gab es in diesem Zusammenhang in Großbritannien und Bangladesch. Das aufgedeckte Geldtransfer-Netzwerk gilt als einer der wichtigsten bisher entdeckten Finanzströme der Terrormiliz IS (auch „Islamischer Staat“, Daesh).

    Der Fall zeigt abermals, wie Terrororganisationen Schwachstellen der Finanzwelt – besonders online – ausnutzen, um ihre Vorhaben international zu finanzieren. Problematisch ist, dass es sich dabei häufig um geringe Beträge handelt, die schwer zu entdecken sind. Das mache die Bekämpfung laut der intergouvernementalen Institution zur Bekämpfung von Terrorfinanzierung, Financial Action Task Force, zu einer „Suche nach der Nadel im Heuhaufen“. Fundraising über soziale Medien, Betrug im Online-Geldverleih oder die Nutzung von Bitcoins seien nur einige Beispiele von vielen.

    Ein Sprecher der Firma Ebay sagte dem „Wall Street Journal“ nun, man habe „Null Toleranz gegenüber kriminellen Aktivitäten“ auf dem virtuellen Marktplatz. Ebay arbeite in dem Fall bereits mit den Behörden zusammen. Die Firma Paypal, über die die Zahlungen abgewickelt wurden, bezog ebenfalls Stellung: „Wir investieren viel Zeit und Ressourcen in die Arbeit zur Prävention von terroristischen Aktivitäten auf unserer Plattform.“ Auch hier unterstütze man die Ermittlungen gegen IS-Geldtransfers.

    Zum Thema:

    USA schicken Sondereinheiten nach Libyen
    McCain bietet neue Afghanistan-Strategie
    Söldnerarmee für Afghanistan - Wie verzweifelt sind die USA?
    USA wollen nun Philippinen bombardieren: Zivilisten in Lebensgefahr
    Tags:
    Terror, eBay, FBI, IS, Terrormiliz Daesh, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren