07:19 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Strand in Barcelona

    Urlaubsmekka Barcelona protestiert gegen Touristenansturm – VIDEO

    CC BY-SA 2.0 / Silvia Sommadossi / Barceloneta
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 1297401

    Hunderte Einwohner von Barcelona haben sich an einem Strand zu einem Anti-Urlauber-Protest versammelt, schreibt das spanische Nachrichtenportal El Pais.

    Demnach „besetzten“ ungefähr 200 Stadtbewohner am Samstag einen Strand im Bezirk Barceloneta in der Altstadt. Die Protestteilnehmer trugen Plakate mit Aufschriften wie „Barceloneta wird nicht verkauft“, „Wir wollen keine Wohnungen für Touristen“, usw.

    Spanien ist ein beliebtes Ziel für viele Urlauber. Sie bringen viel Geld in den Staatshaushalt: Spanien nimmt seit Jahren über 50 Milliarden Euro jährlich durch den Tourismus ein. Die Branche schafft eine riesige Zahl an Arbeitsplätzen, Ministerpräsident Mariano Rajoy bezeichnete sie sogar als „Motor“ des Landes. 2016 machte der Tourismus rund 16 Prozent des Bruttoinlandsproduktes aus.

    ​Vielen Spaniern wird der Touristen-Ansturm aber zu viel: Die Gäste benehmen sich oft schlecht, sind überall und treiben die Mieten in die Höhe. Viele Wohnungsbesitzer vermieten ihre Zimmer inzwischen lieber an Urlauber als an Einheimische – wodurch sie mehr Geld verdienen.

    ​Immer wieder kommen in Spanien Protestaktionen gegen den Tourismus vor. Beispielweise stoppten Mitglieder der Jugendorganisation Arran am 30. Juli auf einer Straße in Barcelona einen Urlauberbus, besprühten ihn und zerstachen die Reifen.

    Zum Thema:

    Fipronil-Skandal: 20 Tonnen belastete Flüssigeier in Spanien entdeckt
    Barcelona: Angriff auf Touristenbus durch Anhänger des unabhängigen Kataloniens
    Barcelona: Mehr als 20.000 Festivalbesucher nach Brand evakuiert - VIDEO
    Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien für 1. Oktober angesetzt
    Tags:
    Urlaub, Tourismus, Touristen, Barcelona, Spanien