12:07 23 Juni 2018
SNA Radio
    Bundesministerium für Verteidigung: Bundeswehr reduziert Truppenstärke in Osteuropa

    Bundesministerium für Verteidigung: Bundeswehr reduziert Truppenstärke in Osteuropa

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3953

    Die Bundeswehr hat die Zahl ihrer Soldaten, die an Truppenmanövern in Osteuropa teilnehmen, reduziert, bestätigte das Bundesministerium für Verteidigung gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

    Zuvor hatte schon DPA gemeldet, dass in 2017 deutlich weniger Bundeswehr-Soldaten an den Manövern in Osteuropa teilnehmen würden.

    So sollen bis November laut DPA etwa 4260 Soldaten an 15 Truppenübungen der Nato oder anderer Verbündeten teilnehmen. Diese Manöver seien vor allem auf die „Abschreckung Russlands“ ausgerichtet.

    Im Jahr 2016 hatte die Bundeswehr noch mehr als 5500 Soldaten an 24 Manövern teilnehmen lassen.

     

    „Die Angaben der Nachrichtenagentur DPA bezüglich der Übungen und Manöver der Bundeswehr sind korrekt“, erklärte das Bundesministerium für Verteidigung der RIA Nowosti wörtlich.

    Gleichzeitig hat das Verteidigungsministerium es abgelehnt, genaue Gründe für die Reduzierung der Truppenstärke der Bundeswehr bei Manövern in Osteuropa zu nennen.

    Zum Thema:

    „Weiterer Kotau vor Erdogan“: Warum die Bundeswehr nicht aus der Türkei abzieht
    Die Bundeswehr bekommt etwas gegeigt – Protest gegen Drohnen-Krieg
    KSK-Exzesse: So gelangte Geist der SS in die Bundeswehr – Ex-Offizier klärt auf
    Bundeswehr-Hubschrauber mit zwei Piloten stürzt in Mali ab
    Bundeswehr unter Top drei der Traumarbeitgeber der deutschen Schüler
    Tags:
    Truppen, Manöver, Bundesministerium der Verteidigung, Bundeswehr, Osteuropa
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren