SNA Radio
    US-FlaggeUS-Waffen (Symbolfoto)US-Flagge

    „American Dream“: Sieben absurde Verbote in den USA – Schusswaffen jedoch erlaubt

    © AFP 2019 / DPA /Carsten Rehder © REUTERS / Jim Young © AFP 2019 / Isaac Brekken
    1 / 3
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    181797

    Nachdem der US-Amerikaner Stephen Paddock am 1. Oktober 2017 Dutzende Besucher eines Konzerts in Las Vegas erschossen hat, wurden in den USA wieder die Rufe nach einer Änderung der Waffengesetze laut. Passiert ist seitdem nichts – dafür existieren aber die absurdesten Verbote für alltägliche Gegenstände. Hier eine kleine Auswahl für Sie.

    Nach dem Blutbad von Las Vegas forderten Aktivisten erneut die Verschärfung der Gesetze für den Kauf, den Besitz und den Gebrauch von Schusswaffen in den USA.

    Dennoch, selbst nach großen Attentaten, wie dem von Las Vegas, wo Paddock 58 Menschen und anschließend sich selbst erschoss, bleiben die Diskussionen um Gesetzesverschärfungen nur leere Worte – auch weil die US-Waffenlobby, allen voran die National Rifle Association (NRA), einen immensen Einfluss in der amerikanischen Innenpolitik hat und jegliche Veränderung konsequent blockiert.

    Ein Verbot sei antiamerikanisch und widerspreche der amerikanischen Idee der Freiheit, so die Argumentation – eine Argumentation, die jedoch mindestens für Kopfschütteln aber eher für Entsetzen sorgen müsste, wenn man einige andere Verbote von angeblich gefährlichen Gegenständen betrachtet:

    Kinderüberraschungseier

    Kinder Überraschung
    Kinder Überraschung

    Ganz richtig, Sie haben sich nicht verlesen. Die bei Kindern (und Erwachsenen) sehr beliebten schokoladenen Kinderüberraschungseier sind in den USA verboten. Die kleinen Spielzeuge darin seien nämlich für die Kinder lebensgefährlich – sie könnten diese verschlucken und daran ersticken, so die Argumentation. Waffen gelten anscheinend dagegen nicht wirklich als lebensgefährlich.

    Wunderkerzen

    10.000 Wunderkerzen
    10.000 Wunderkerzen

    Das „Muss“ bei Weihnachts- und Silvesterfeiern – die Wunderkerzen, die auch Kinder so gerne in den Händen halten – sind ebenfalls in den meisten Staaten der USA verboten. In einigen sind sie nur mit einer Sondererlaubnis zu bekommen.

    Das schottische Nationalgericht

    Ebenfalls verboten ist Haggis – eine Spezialität der schottischen Küche, die aus dem Magen eines Schafes besteht und mit Herz, Leber, Lunge, Nierenfett vom Schaf, Zwiebeln und Hafermehl gefüllt wird. Amerikaner halten dieses Essen nämlich für ungesund und gefährlich. Anscheinend für gefährlicher als Schusswaffen.

    Viele Dildos

    Vibratoren
    © AFP 2019 / Francois Guillot
    Vibratoren

    Texas gilt wohl als einer der konservativsten Staaten der USA mit entsprechend lockeren Gesetzen, was den Besitz von Waffen angeht. Einschränkungen für Waffenbesitz gibt es also praktisch nicht – dafür aber für zu viele Dildos. Es gibt in der Tat ein Gesetz, das es verbietet, mehr als sechs Dildos zu besitzen und vor allem – ganz wichtig! – auf die Uni mitzunehmen.

    Wörterbücher

    Wörterbuch (Symbolbild)
    Wörterbuch (Symbolbild)

    In einigen Schulen Südkaliforniens wurde der Besitz von Wörterbüchern verboten. Der Grund: Ein Kind soll daraus einmal laut das Wort „Oralsex“ vorgelesen haben.

    Spielzeugwaffen

    Colombia Toy Weapons
    © AP Photo / Luis Benavides
    Colombia Toy Weapons

    Richtig. In Las Vegas wurde der Besitz von Spielzeugwaffen verboten aber nicht der Besitz von richtigen Schusswaffen. Ob das bedeutet, dass die Amerikaner Spielzeugwaffen als gefährlicher für ihr Hab und Gut einstufen als richtige Waffen, wird man wohl nicht so leicht in Erfahrung bringen.

    Darts

    Darts
    © AFP 2019 / DANIEL LEAL-OLIVAS
    Darts

    Im Jahr 1997 wurde in den USA das Darts-Spielen im Freien verboten. Drei Kinder hätten sich nämlich dabei verletzt. Wie viele Kinder sich durch Waffen im Freien verletzt haben, wird leider nicht genannt.

    Und vieles vieles mehr…

    In der Tat gibt es noch viele weitere unsinnige Verbote, die alle kaum in einem einzigen Artikel aufgezählt werden können.

    All diese Verbote basieren darauf, dass sie eine Gefahr für die Gesundheit des Menschen darstellen können oder dass sich Menschen daran schon einmal verletzt haben.

    Umso erstaunlicher ist es, dass gerade Schusswaffen, die jährlich für rund 15.000 Tote und etwa 30.000 Verletzte in den USA verantwortlich sind, konsequent von jeglichen Verboten und Einschränkungen ausgenommen werden.

    Auch das Blutbad von Las Vegas oder das Massaker von Texas werden dies anscheinend nicht ändern.

    In Las Vegas war es in der Nacht auf den 2. Oktober zu einer Schießerei bei einem Musikfestival in der Nähe von Mandalay Bay Casino gekommen. Paddock hatte die Schüsse vom 32. Stock des Casinos aus auf die Menschen abgefeuert. Der Schütze nahm sich selbst das Leben. Nach Polizeiangaben kamen 59 Menschen ums Leben, mehr als 500 weitere wurden verletzt.

    In seinem Hotelzimmer wurden 23 Schusswaffen, darunter 19 Maschinenpistolen und über 1000 Patronen, sichergestellt. In seinem Haus in Mesquite fand die Polizei Sprengstoff. Es war die bislang folgenreichste Schießerei in der jüngeren US-Geschichte.

    Am 5. November wurden bei dem Massaker in Texas 26 Menschen getötet und mindestens 20 verletzt. Das jüngste Opfer ist 18 Monate, das älteste 77 Jahre alt gewesen.

    Der Täter wurde nach einer Autoverfolgungsjagd von der Polizei gestellt und ist tot. Laut Medienberichten handelte es sich bei dem Angriff auf die Teilnehmer des Sonntagsgottesdienstes um den schlimmsten Schusswaffenangriff in der texanischen Geschichte. Der Vorfall wurde auch als die schlimmste Schießerei in einer Kirche landesweit eingestuft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So viele Schusswaffen haben zurzeit die Ukrainer – offizielle Daten veröffentlicht
    Mögliche Sci-Fi-Aufrüstung in einer Übersicht: „Wie Schusswaffen statt Bogen“
    Schusswaffen bei US-Parteitag der „Elefanten“ erlaubt – Wasserpistolen sind verboten
    US-Bundesstaat Texas erlaubt offenes Tragen von Schusswaffen
    Volkswehr findet westliche Schusswaffen im Flughafen von Donezk
    Tags:
    Massenmord, Verbot, Schusswaffe, National Rifle Assoziation (NRA), Texas, Las Vegas, USA