17:44 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Spielzeugpanzer

    „Während ihr alle geschlafen habt“: Russische Panzer in Kiew eingedrungen

    CC0 / Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    179224

    Für viel Aufregung sorgt in Kiew derzeit die Tatsache, dass russische Panzer und Soldaten es bis in die ukrainische Hauptstadt geschafft haben, wie ukrainische Medien berichten. Zumindest als Spielzeuge made in China.

    Diverse ukrainische Aktivisten hätten in den vergangenen Tagen eine regelrechte Okkupation der Regale mehrerer Spielzeugläden durch Panzer, die dem Armata ähneln,  und Plastiksoldaten feststellen müssen.

    Darüber berichten ukrainische Medien und Aktivisten in den sozialen Netzwerken.

    „Während ihr alle geschlafen habt, sind russische Panzer in die Hauptstadt eingedrungen“, schreibt einer der ukrainischen Patrioten, der Journalist Andrij Bulgarow, in einem Facebook-Post, das er mit Fotos der Spielzeuge versah. Das sei aber kein Grund zu Panik und Flucht – man solle einfach Heugabeln nehmen und die Adresse einmal besuchen, so Bulgarow.

    Falls die Spielzeuge nicht bald aus den Verkaufsregalen genommen werden sollten, werde er die „Bude in Brand setzen“. Außerdem machte er den Inlandsgeheimdienst SBU auf das Geschehen aufmerksam.

    Kurze Zeit danach antwortete ein Spielzeugladen-Netz: „Danke, Andrij, dass Sie uns auf in der Ukraine unzulässige Waren aufmerksam gemacht haben. Zum heutigen Zeitpunkt werden sie aus dem Handel gezogen.“

    Nach dem Aufruf von Bulgarow sollen sich auch weitere Menschen gemeldet haben, die nach einer „Razzia“ in anderen Läden ebenfalls fündig wurden.

     

    Tags:
    Panzer, Panzer T-14 Armata, Armata, Kiew, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren