01:33 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Ein Flüchtling auf der griechischen Insel Lesbos

    Europa: Human Rights Watch warnt vor baldigem Tod von Tausenden Flüchtlingen – Medien

    © REUTERS/ Alkis Konstantinidis
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 2642

    Eine Reihe von humanitären Organisationen hat vor katastrophalen Bedingungen in Flüchtlingslagern auf einigen griechischen Inseln gewarnt, in deren Folge Tausende Flüchtlinge sterben könnten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

    Demnach sind laut Jana Frey, einer Vertreterin von Human Rights Watch, die Bedingungen auf den Inseln katastrophal.

    Das Leben der Flüchtlinge sei nicht nur durch das zunehmend schlechte Wetter, sondern auch durch die Überbevölkerung in den Aufnahmelagern in Gefahr.

    "Es ist ein Rennen gegen die Zeit. In diesem Winter werden wieder Menschen sterben, wenn man ihnen nicht erlaubt, in Massen und einzeln auf den Kontinentalteil des Landes überzusiedeln“, sagte sie als Leiterin des International Rescue Committee (IRC) in Griechenland.

    Es sei mit nichts zu erklären, diese Menschen unter solchen Bedingungen weiter auf den Inseln festzuhalten, so Frey.

    In den Aufnahmelagern auf den griechischen Inseln gab es bereits mehrfach tödliche Vorfälle. Ende November 2016 explodierte auf der Insel Lesbos ein Gasballon. Eine ältere Frau und ein Kind starben. Bei danach ausgebrochenen Unruhen zündeten die Migranten ihr Lager an.

    Brand im Asylcamp auf der griechischen Insel Lesbos am 25. November 2016
    © AFP 2017/ STR
    Brand im Asylcamp auf der griechischen Insel Lesbos am 25. November 2016

    Zum Thema:

    Netanjahu gibt Massenabschiebung bekannt – 40.000 Flüchtlinge betroffen
    Neues Integrationsprogramm: Flüchtlinge nun Hilfslehrer an deutschen Schulen
    USA schlagen illegales Lager für Kämpfer in Syrien auf: Flüchtlinge bedroht – Moskau
    Serbien: Zoll stößt auf in Rohren versteckte Flüchtlinge
    Tags:
    Flüchtlingscamp, Flüchtlingskrise, Human Rights Watch (HRW), Lesbos, Griechenland