10:58 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Feier des 66. Jahrestags der Gründung der Volksrepublik China

    Kommunistische Partei will für Chinesen keine leichten Antworten per App

    © REUTERS/ Damir Sagolj
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 221

    Die Tageszeitung der Kommunistischen Partei Chinas, Renmin Ribao, hat in einem Kommentar Apps scharf kritisiert, die Benutzerfragen beantworten, meldet die Agentur Bloomberg am Donnerstag.

    Die Menschen würden zu „abhängig von einfachen Antworten“, die sie über das Internet bekämen, und verlören die Fähigkeit zum kritischen Denken, so der Autor des Kommentars

    „Ungeachtet der Entwicklung von Technologien müssen wir alle die Fähigkeit behalten, selbstständig zu denken“, zitiert Bloomberg die Zeitung.

    Es sei unklar, ob diese Verurteilung zu einer Kampagne der Behörden gegen solche chinesische Apps wie Zhihu, Fenda, Dedao und Sina’s iask, die Benutzern Antworten gäben und enorme Investitionen ins Land anlocken würden, führen werde. Zhihu brachte beispielweise im Januar Investitionen im Wert von 100 Millionen Dollar auf.

    Mehr zum Thema: Parteitag entscheidet: China will alle Religionen dem Sozialismus anpassen

    Allerdings können solche Artikel ernste Folgen für kritisierte Unternehmen haben. So warf Renmin Ribao im Sommer dem Online-Spiel Honour of Kings vor, bei Kindern zu Computerspielabhängigkeit zu führen und davon zu profitieren. Nach dem folgenden Skandal verloren die Aktien des Internet-Providers Tencent, von dem das Spiel stammt, an einem Tag 5,1 Prozent ihres Wertes. Für Minderjährige musste die Zeit des Spielens beschränkt werden.

    Zum Thema:

    Fake-Ehefrauen in China: Das Geschäft mit der Einsamkeit
    Gegen Diabetes mit Smartphone? So geht’s
    Verrückt: Diese App verändert Ihr Aussehen!
    Trotz staatlicher Blockierung: Facebook startet heimlich App in China – Medien
    Tags:
    Spiel, App, Kommunistische Partei, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren