10:44 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Edmund Stoiber in Kreml (Archivbild)

    Stoiber: „Fußball-WM hat noch höhere Ausstrahlung als Olympische Spiele“

    © Sputnik/ Aleksej Nikolskij
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    13502

    Die Interessen des früheren bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) gehen weit über die Politik hinaus. Der frühere bayerische Ministerpräsident ist bis heute Verwaltungsratsvorsitzender des FC Bayern München. Stoiber setzt Hoffnungen in die Weltmeisterschaft in Russland im kommenden Jahr – über den Sport hinaus.

    „Ich freue mich auf jede Weltmeisterschaft“, sagt Stoiber. Für den Fußballfan hat die WM eine größere Bedeutung als die Olympischen Spiele. „Wenn Sie sich das mal vor Augen halten: Das letzte Endspiel zwischen Deutschland und Argentinien im Jahr 2014 haben weltweit über drei Milliarden Menschen live vor den Fernsehern gesehen. Bei einer Weltbevölkerung von 7,6 Milliarden – es gibt kein anderes Ereignis, dass ein solches Lagerfeuer für Menschen auf fünf Kontinenten bildet.“

    Darum sei es ein besonderes Ereignis. 32 Mannschaften aus aller Welt nehmen teil. „Nun, jetzt ist sie in Russland. Da gibt es natürlich auch viele Meinungsverschiedenheiten vieler Länder mit Russland und Vorwürfe. Mich interessiert aber in erster Linie, was auf dem Platz stattfinden wird. Wie begeisternd diese Weltmeisterschaft sein wird.“

    Dann kommt Stoiber auf die negativen Schlagzeilen zu sprechen, die den Sport in Russland begleiten. „Dopingvorwürfe? Die müssen geklärt werden, das ist völlig richtig. Aber sie dürfen nicht im Vordergrund stehen und ihren Schatten so überwältigend über die WM werfen, dass der Fußball selber darunter leidet.“ Dann appelliert er: 

    Die Weltmeisterschaft sollte ein Momentum sein. Wir haben diese eine Welt, mit all ihren Problemen. Ich hoffe, dass der Fußball ein Friedenssignal ist – ein Zuversichtssignal. Damit will ich nichts unter den Teppich kehren. Die WM findet in Russland statt. Russland wird ein guter Gastgeber sein.“

    Es werde sich zeigen, welche Auswirkungen das Turnier besonders auf das deutsch-russische und das europäisch-russische Verhältnis hat. Laut Stoiber sollten immer wieder Symbole gesetzt werden, die einen Friedensprozess in Gang setzen könnten.

    Das komplette Interview mit Edmund Stoiber (CSU) zum Nachhören:

    Zum Thema:

    Stoiber zu Nord Stream 2: „Man darf nicht wegen der Krim die Regeln ändern“
    Was die CSU, Gabriel und Lindner gemeinsam haben? - Edmund Stoiber EXKLUSIV
    Sacharowa zu IOC-Entscheidung: „Plan B“ als Teil der Anti-Russland-Kampagne
    Offizielle und inoffizielle Reaktionen auf IOC-Entscheidung zu Russland
    Tags:
    Bedeutung, Fußball-WM 2018, Edmund Stoiber, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren