16:02 21 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    11338
    Abonnieren

    Bei Menschen im alkoholisierten Zustand nehmen oft rassistische und homophobe Stimmungen zu, wie ein Forscherteam an der Cardiff University (Großbritannien) festgestellt hat.

    Den Experten zufolge können alkoholische Getränke auch als „Anfeuerungsstoff“ für Vorurteile dienen.

    Eine Umfrage unter 124 Einwohnern der multikulturell geprägten Städte Cardiff, Blackburn und Leicester im Südwesten Englands hat ergeben, dass 18,5 Prozent der Befragten schon einmal von anderen Personen aus rassistischen und sonstigen Motiven angegriffen wurden. 90 Prozent der Angreifer seien betrunken gewesen, hieß es.

    Wie „The Daily Mail“ schreibt, lassen die Studienergebnisse darauf schließen, dass Alkohol als Katalysator für feindliche Handlungen wirkt.

    Die Zeitung „Iswestija“ schreibt indes, dass die russischen Bürger sich im Vorfeld des Neujahrfestes Vorräte an Anti-Kater-Tabletten anlegen, deren Verkäufe im Dezember stark gestiegen seien.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trinkfest und spendabel: Diese EU-Länder geben am meisten Geld für Alkohol aus
    Russen trinken deutlich weniger Alkohol
    Trinken nicht mehr cool? Jugendliche sagen öfter Nein zu Alkohol – Studie
    Ukraine: Genuss von gepanschtem Alkohol endet für mehr als 50 Menschen tödlich
    Tags:
    Alkohol, The Daily Mail, Großbritannien