06:19 19 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    71372
    Abonnieren

    In Berlin sind Polizisten von Jugendlichen mit Schreckschusswaffen beschossen worden. Dabei ging ein nahes Fahrzeug in Flammen auf, teilt die Polizei auf ihrer offiziellen Webseite mit.

    Der Angriff wurde demzufolge am Montagabend in Neukölln verübt. Die Polizisten sollen gegen 19 Uhr gerade auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall an der Sonnenallee gewesen sein, als der Schütze aus einer Gruppe von rund zwanzig Jugendlichen, die ihn anfeuerten, auf die Beamten gezielt habe.

    Mehr zum Thema: Silvesternacht in Deutschland: Polizei meldet Randale und sexuelle Übergriffe

    Die Polizisten seien zunächst weitergefahren und hätten Verstärkung angefordert. Als sie zusammen mit einer weiteren Streifenwagen-Besatzung zurückkehrten, seien beide Autos beschossen worden. Dabei ist laut der Mitteilung ein in der Nähe parkender Wagen in Brand geraten. Die Besatzungen der beiden Polizeiautos hätten sich zunächst in Sicherheit gebracht.

    Mehr zum Thema: Freiburg: Betrunkener Flüchtling greift Polizisten an – Diensthund übt Rache

    Daraufhin sei weitere Verstärkung an den Tatort geschickt worden. Als diese eingetroffen sei, hätte vom Täter und den umstehenden Jugendlichen jede Spur gefehlt. Der Quelle zufolge ist niemand verletzt worden und die Polizeiwagen sind unbeschädigt geblieben. Wegen besonders schwerem Landfriedensbruch und Brandstiftung wurde eine Ermittlung eingeleitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dieb überfällt 66-Jährige in Bremen: Goldkette vom Hals gerissen und verschluckt
    Spektakuläre Flucht aus Berliner Gefängnis – „CDU blockiert Aufklärung“
    Heiligabend in Hannover: „Südländer“ verprügeln Mann und stehlen seinen PKW
    Mit Dildo krankenhausreif geprügelt: So bizarr endete eine Attacke in Frankfurt
    Tags:
    Schreckschusswaffe, Pyrotechnik, Polizei, Berlin, Deutschland