06:49 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Eine Schwangere (Symbolbild)

    Rom: Migrant will sich an Schwangeren vergehen - als Krankenpfleger gekleidet

    CC0 / Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1211161

    Ein somalischer Staatsbürger soll den Versuch unternommen haben, sich an einer in ihren Wehen liegenden Frau zu vergreifen, berichten italienische Medien übereinstimmend.

    Der Täter, ein 38-jähriger Somalier, habe am 31. Dezember eine grüne Krankenpflegeuniform aus einem Lagerhaus gestohlen, sich umgezogen und so ungehindert in das Sant'Eugenio Hospital in Rom eindringen können, schreibt La Stampa.  

    Dort soll der polizeibekannte Mann, der eine fünfjährige Aufenthaltserlaubnis besitzt, in einen Kreißsaal geschlichen sein.  Im Saal habe eine 43-jährige Frau gelegen, bei der bereits die Wehen einsetzten. Nach Angaben der Polizei hat der 38-Jährige begonnen, die Schwangere unsittlich im Schritt anzufassen, holte sein Geschlechtsteil heraus und manipulierte damit. 

    Dem Somalier wird die Absicht unterstellt, die Frau vergewaltigen gewollt zu haben. Bevor dies jedoch geschehen konnte, sollen der Arzt und Krankenschwestern auf die Schreie der Schwangeren herbeigeeilt sein.

    Der Mann sei kurze Zeit später festgenommen worden und befinde sich derzeit in Untersuchungshaft. Die Verteidigung habe vor, eine psychiatrische Expertise zu beantragen. Der Prozessauftakt  sei für den 10. Januar geplant, berichtet die italienische Tageszeitung Libero.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    sexuelle Belästigung, Sexuelle Gewalt, Sexualstrafrecht, Sexualdelikte, Vergewaltigung, Sex, Flüchtlinge, Migranten, Rom, Italien