16:43 17 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    10447
    Abonnieren

    Die Linke im Bundestag hat Union und SPD aufgefordert, im Fall einer neuen Großen Koalition gegen Kinderarmut in Deutschland vorzugehen, wie dpa meldet.

    Die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann verwies demnach auf die in den vergangenen Jahren deutlich gestiegene Zahl der armutsgefährdeten Kinder in Deutschland. Der Anteil der betroffenen Kinder unter 16 Jahren sei von zwölf Prozent im Jahr 2006 auf 14,9 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen.

    Laut Zimmermann ist es beschämend für eines der reichsten Länder der Erde, dass so viele Kinder von finanziellen Problemen betroffen seien. Während 2006 noch circa 1,5 Millionen Kinder unter 16 Jahren von Armut bedroht gewesen seien, sei die Zahl zehn Jahre später auf 1,8 Millionen gestiegen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Alexander Neu (Die Linke) über Außenpolitik 2017: „Stillstand und Militarisierung“
    Gefühlte Freiheit: EU-Gipfel spottet über Armut
    „Wieder deutsche Truppen an Westgrenze und dann …“ Nato-Kritiker warnt vor Iran-Szenario in Europa
    „Kein außerordentlicher Charakter“: Lawrow beantwortet Frage von Sputnik zu Merkels Moskau-Reise
    Tags:
    Armut, Kinder, Die LINKE-Partei, Sabine Zimmermann, Deutschland