08:50 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Fahne in Regenbogen-Farben

    Bermuda schafft als erster Staat Homo-Ehe ab

    © Wikipedia/ Ludovic Bertron
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    41629

    Die Bermudainseln, wo gleichgeschlechtliche Ehebündnisse, wie in vielen anderen Ländern auch, legalisiert worden sind, haben als erster und bisher einziger Staat diese Entscheidung aufgehoben.

    Erstes Asien-Land erlaubt Homo-Ehe (Symbolfoto)
    © AFP 2018 / NELSON ALMEIDA
    Der Gouverneur dieses britischen Überseegebietes, John Rankin, hat am Mittwoch — trotz des 2017 gefassten Beschlusses des Obersten Gerichts über die Legalisierung von gleichgeschlechtlichen Ehen — dem Gesetz zugestimmt, das den homosexuellen Paaren das Recht auf Eheschließung entzieht.

    Wie „The Guardian“ schreibt, begründete Rankin seine Entscheidung damit, ein Gleichgewicht zwischen den Konservativen, die nur das Ehebündnis von Mann und Frau anerkennen, und den Anhängern von Homo-Ehen sowie der europäischen Einstellung zu den Rechten der Homosexuellen sichern zu wollen.

    Die britische Zeitung erinnert daran, dass das bermudische Parlament im Dezember 2017 den Gesetzentwurf über das Homo-Ehe-Verbot gebilligt, nachdem die meisten Inselbewohner bei einem Referendum gegen die gleichgeschlechtliche Ehe gestimmt hatten.

    Als Alternative wird der LGBT-Gemeinschaft eine „innere Partnerschaft“ vorgeschlagen, die gleiche Rechte vorsieht, wie heterosexuelle Paare sie besitzen, einschließlich des Rechts auf medizinische Entscheidungen im Namen des jeweils anderen Partners. Die Verteidiger der Rechte von Homosexuellen haben die „innere Partnerschaft“ wegen deren „zweiträngigen Status“ kritisiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland: Erste gleichgeschlechtliche Ehe in Berlin geschlossen
    Bayerns Regierung lässt Verfassungsmäßigkeit der „Ehe für alle“ prüfen
    Bundestag beschließt die Einführung von Homoehen
    CDU-MdB zu Homo-Ehe: „Äpfel und Birnen kann man einfach nicht vergleichen“
    Tags:
    Gesetz, Homo-Ehe, The Guardian, LGBT