09:35 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    41037
    Abonnieren

    Der Arbeitsmarkt in der Ukraine schrumpft rapide infolge der massenhaften Migration der erwerbsfähigen Bevölkerung. Zu diesem Schluss gelangte die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg, wie das russische Internetportal lenta.ru am Montag berichtete.

    Der stärkste Abfluss der Arbeitskräfte aus der Ex-Sowjetrepublik werde seit 2015 registriert. Bloomberg zufolge setzten sich 507.000 Bürger 2015 bis 2017 in Polen ab. 343.000 reisten im Berichtszeitraum nach Russland, 127.000 nach Tschechien und 22.000 nach Weißrussland aus.

    Den Massenexodus der Arbeitskräfte führen Bloomberg-Experten vor allem auf das starke Lohngefälle in der Ukraine und anderen Ländern zurück. Besonders krass wurde dieser Unterschied nach dem Sturz der Griwna in den Jahren 2014 und 2015. So beträgt der durchschnittliche Lohn in der Ukraine umgerechnet rund 250 US-Dollar, während er im benachbarten Polen bei etwa 1.000 Dollar und in Russland bei knapp 670 Dollar liegt.

    Mehrere Unternehmen in der Ukraine meldeten derzeit viele vakante Stellen. Der Mangel an Arbeitskräfte sei einer der Gründe für ein schwaches Wirtschaftswachstum, das sich vier Quartale in Folge verlangsamt habe, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Was verdient ein durchschnittlicher Ukrainer? – Statistikamt klärt auf
    Ukraine: Medien fordern von Poroschenko Stopp der Attacken gegen Pressefreiheit
    Schon wieder „sabotiert“ Russland die Ukraine – Westen ist gestresst
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Tags:
    Migration, Lohn, Arbeitsmarkt, Bloomberg, Polen, Russland, Ukraine