23:58 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Cyber-Angriff

    Diesmal keine Russen? FBI beschuldigt Iran für neue Hacker-Angriffe

    © Foto : Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    11164

    Amerikanische Behörden werfen russischen Staatsbürgern seit Längerem Hacker-Angriffe auf US-Internetseiten vor. Am Freitag hat nun das FBI Iraner beschuldigt, geheime Informationen gestohlen zu haben.

    Laut dem US-Geheimdienst FBI hat eine Gruppe von Hackern, die von der iranischen Regierung direkt unterstützt sein soll, geheime Informationen in Bezug auf kommerzielle und militärische Bereiche sowie sensible Informationen über die Arbeit der US-Regierung gestohlen.

    "Die von der Regierung (des Iran) unterstützten Hacker haben Geheimnisse unserer Regierung, Geschäftsgeheimnisse, unsere Technologien, Ideen für unser Militär und Informationen über unsere Wettbewerbsvorteile gestohlen", erklärte in diesem Zusammenhang David Boutich, stellvertretender Direktor des FBI.

    Westliche Politiker werfen russischen Staatsbürgern und direkt der russischen Regierung immer wieder vor, hinter Hacker-Angriffen auf Behörden und Institutionen zu stecken.

    Auch deutsche Behörden hatten Anfang des Monats gemeldet, dass der Bundestag angeblich von einem Hacker-Angriff getroffen worden sei, der aus Russland initiiert sein könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Geheimnisse, Hacker, Hackerangriff, FBI, David Boutich, Iran, USA, Russland