19:43 21 Juli 2018
SNA Radio
    Muslimische Frauen (Symbolbild)Muslimische Frauen (Symbolbild)

    Trotz Bundesverfassung: Mehrfach-Ehe in Bayern akzeptiert

    © AP Photo / Martin Meissner © AFP 2018 / John D Mchugh
    1 / 2
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    207175

    Obwohl die Mehrfach-Ehe in Deutschland unter Strafe verboten ist, haben die deutschen Behörden immer wieder mit polygamen Familien in Deutschland zu tun. Ein neuer Fall aus Bayern hat die Diskussion um Vielehen erneut angeheizt, berichtet das Portal Nordbayern.

    Eine irakische Familie aus dem Landkreis Neumarkt erregte die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, da sie sich aus einem Iraker mit zwei Ehefrauen und insgesamt 13 Kindern zusammensetzt. Die Familie sei in den Jahren 2015/16 nach Deutschland gekommen und habe inzwischen den Flüchtlingsstatus zuerkannt bekommen, so das Portal unter Berufung auf Lothar Kraus, Sachgebietsleiter bei der Ausländerbehörde des Landkreises.

    Mehr zum Thema: Steinmeier widerspricht Seehofer: „Muslime in Deutschland gehören dazu“

    Wird diese Doppelehe jetzt bestraft? Laut Kraus nicht, da sie in einem muslimischen Land, wo Vielehen möglich sind, nach dort gültigem Recht ordnungsgemäß geschlossen wurde. Dann könne die Ehe auch in Deutschland straffrei fortgesetzt werden und beide Frauen würden als Ehefrauen gelten.

    Das heiße jedoch nicht, dass die deutschen Behörden durch diese Praxis die Polygamie fördern würden. „Wir können da als Deutsche nicht hergehen und sagen, bei uns passt das aber nicht“, so Kraus.

    Mehr zum Thema: Deutschen schwillt der Hals: Anzeige gegen Vielehen-Syrer und offener Brief an Merkel

    Er verweist auf internationale Abkommen und betont, dass das Zusammenbleiben solcher Familien meist auch im Interesse des Kindeswohls sei. Bei Bedarf habe eine polygame Familie das Recht auf die öffentliche Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehungsweise Hartz IV.

    Mit den so genannten Imam-Ehen, bei denen der Imam die Partner in Deutschland in einer Moschee traut, verhält es sich Kraus zufolge anders. „Solche Ehen sind aus deutscher Sicht Nicht-Ehen und rechtlich ungültig.“

    Zum Thema:

    Mini-Harem in Schleswig-Holstein: Syrer erstmals über sein Leben mit zwei Ehefrauen
    Trotz Bigamie-Verbots: Syrer darf Zweitfrau nach Deutschland holen – Medien
    Trotz Verbots: 100.000 europäische Muslime suchen Zweitfrau im Internet
    Kompromiss um Familiennachzug: „Auch für die Zweitehefrau?“
    Tags:
    Islamisierung, Islamische Weltanschauung, Islam, Muslime, Irak, Bayern, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren