13:56 21 Juli 2018
SNA Radio
    Gesellschaft

    „Berlin brennt“ – Feuerwehr im Ausnahmezustand – VIDEO

    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    0 2884

    Wer die 112 wählt, braucht meist Hilfe, und zwar möglichst schnell. In Berlin könnten die Rettungskräfte allerdings bald auf sich warten lassen. Die Feuerwehr klagt über katastrophale Zustände: massiver Personalnotstand, veraltete Technik und Überarbeitung werden zu einer Gefahr für die Bevölkerung. Nun schlagen die Feuerwehrleute öffentlich Alarm.

    Seit Wochen befindet sich die Berliner Feuerwehr im Ausnahmezustand. Es fehlt massiv an Personal und funktionierenden Fahrzeugen. Die Einsatzkräfte arbeiten bis weit über die Grenze der Erschöpfung. Mit einer Mahnwache am Berliner Roten Rathaus wollen die Feuerwehrleute deshalb darauf aufmerksam machen, dass eine ausreichende Notfallversorgung bald nicht mehr gegeben sein wird. Ein Zustand, der in ganz Deutschland ähnlich ist.

    ​Schuld ist die organisierte Sparpolitik der vergangenen Jahre. Obwohl sich die Einsatzzahlen in den vergangenen zehn Jahren in der Hauptstadt mehr als verdoppelt haben, wurde Personal eingespart. Die Folge ist, dass eine ausreichende Notfallversorgung kaum mehr gewährleistet werden kann. Die Politik muss dringend handeln, so der Appell der Feuerwehrleute und Gewerkschaften. Sonst heißt es vielleicht in naher Zukunft unter der 112: „Kein Anschluss unter dieser Nummer.“

    Tags:
    Arbeitsbedingungen, Feuerwehr, Beschwerde, Kritik, Polizeigewerkschaft GdP, Benjamin Jendro, Berlin, Deutschland