23:27 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Gesellschaft

    Putins Blumen „Beleidigung“ für Merkel? Deutsche Frauen stellen Sache klar

    Zum Kurzlink
    2329815

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Treffen am 18. Mai einen Blumenstrauß überreicht. Die „Bild“-Zeitung hat in dieser Geste jedoch eine Beleidigung gefunden und groß über den angeblichen „Affront“ schwadroniert. Doch sehen das deutsche Frauen auch so? Sputnik hat sich ihre Meinungen eingeholt.

    „Was höflich aussieht, ist in Wahrheit ein Affront“, hieß es in dem entsprechenden „Bild“-Artikel.

    Putin habe damit die Bundeskanzlerin beleidigen wollen, so der Tenor des Blattes.

    Allerdings haben weder die Bundesregierung noch das Kanzleramt noch die Bundeskanzlerin selbst diese Geste im Nachhinein in irgendeiner Weise als negativ bezeichnet.

    Auch der Kremlsprecher, Dmitri Peskow, stellte klar, dass das Blumenschenken „zum guten Ton“ gehöre.

    Doch wie sehen das deutsche Frauen? Wir haben uns auf den Straßen von Berlin Meinungen eingeholt und präsentieren sie Ihnen im Video.

    >>Mehr zum Thema: In Blumensprache: Dies bedeuten Putins Sträuße für Angela Merkel und Brigitte Macron

    Zum Thema:

    Blumen von Putin und Tratsch mit Poroschenko: Merkel braucht keinen Krieg in der Nähe
    Putins Blumen für Merkel: „Bild“ sieht darin Beleidigung
    Vielen Dank für die Blumen! GroKo-Geschenk für AfD
    Tags:
    Blumen, Frauen, Bild, Angela Merkel, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Wald (Symbolbild)
      Letztes Update: 17:24 11.12.2018
      17:24 11.12.2018

      Deutsche wollen mehr staatlichen Schutz für den Wald

      von Michael Kiesewetter

      82 Prozent der Deutschen fordern laut einer Forsa-Umfrage, dass Bund, Länder und Kommunen sich entschiedener für den Wald als natürlichen Lebensraum einsetzen. Für die Mehrheit der Befragten ist der Schutz der biologischen Vielfalt im Wald zudem wichtiger, als die forstwirtschaftliche Nutzung.

    • Gedenkort von Peggy Knobloch (Archiv)
      Letztes Update: 15:08 11.12.2018
      15:08 11.12.2018

      Durchbruch im Mordfall Peggy? 17 Jahre nach dem Mord gibt es eine Festnahme

      Die Bayreuther Staatsanwaltschaft teilte am Dienstag mit, dass es im Mordfall Peggy eine Festnahme gegeben hat. Nach Informationen des MDR soll es sich bei dem Festgenommenen um den 41-jährigen Manuel S. handeln. Der Fall der 2001 verschwundenen Peggy gilt als einer der mysteriösesten Kriminalfälle Deutschlands.

    • Mord (Symbolbild)
      Letztes Update: 14:38 11.12.2018
      14:38 11.12.2018

      Ex-Polizist tötete 78 Frauen: Die Geschichte des grausamsten Serienkillers Russlands

      Ein Gericht in Irkutsk hat ein weiteres Urteil gegen den ehemaligen Polizeibeamten Michail Popkow gefällt, der in Russland vor allem als „Psychopath von Angarsk“ bekannt ist. Die Zahl seiner Opfer ist noch größer als die der bekannten Serienmörder Andrej Tschikatilo und Alexander Pitschuschkin.

    • Deutsche Polizei
      Letztes Update: 12:13 11.12.2018
      12:13 11.12.2018

      Hessen: Asylbewerber mehrerer Sexualstraftaten verdächtigt

      Ein 26-jähriger Asylbewerber aus Syrien sitzt wegen dringenden Verdachts der sexuellen Belästigung in zwei Fällen in der Stadt Gießen (Hessen) in Untersuchungshaft. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelhessen hervor.