09:07 20 Juni 2018
SNA Radio

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Treffen am 18. Mai einen Blumenstrauß überreicht. Die „Bild“-Zeitung hat in dieser Geste jedoch eine Beleidigung gefunden und groß über den angeblichen „Affront“ schwadroniert. Doch sehen das deutsche Frauen auch so? Sputnik hat sich ihre Meinungen eingeholt.

    „Was höflich aussieht, ist in Wahrheit ein Affront“, hieß es in dem entsprechenden „Bild“-Artikel.

    Putin habe damit die Bundeskanzlerin beleidigen wollen, so der Tenor des Blattes.

    Allerdings haben weder die Bundesregierung noch das Kanzleramt noch die Bundeskanzlerin selbst diese Geste im Nachhinein in irgendeiner Weise als negativ bezeichnet.

    Auch der Kremlsprecher, Dmitri Peskow, stellte klar, dass das Blumenschenken „zum guten Ton“ gehöre.

    Doch wie sehen das deutsche Frauen? Wir haben uns auf den Straßen von Berlin Meinungen eingeholt und präsentieren sie Ihnen im Video.

    >>Mehr zum Thema: In Blumensprache: Dies bedeuten Putins Sträuße für Angela Merkel und Brigitte Macron

    Zum Thema:

    Blumen von Putin und Tratsch mit Poroschenko: Merkel braucht keinen Krieg in der Nähe
    Putins Blumen für Merkel: „Bild“ sieht darin Beleidigung
    Vielen Dank für die Blumen! GroKo-Geschenk für AfD
    Tags:
    Blumen, Frauen, Bild, Angela Merkel, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • US-Präsident Donald Trump
      Letztes Update: 23:40 19.06.2018
      23:40 19.06.2018

      Goodbye, human rights? USA verlassen UN-Menschenrechtsrat

      Die Regierung der Vereinigten Staaten unter US-Präsident Donald Trump hat den UN-Menschenrechtsrat verlassen. Dieser Entschluss wird mit der angeblichen "israelfeindlichen" Einstellung des Rats begründet.

    • Migranten in Deutschland (Archiv)
      Letztes Update: 20:20 19.06.2018
      20:20 19.06.2018

      „Merkel begreift, was sie riskiert“: Migrationsstreit aus russischer Expertensicht

      Angela Merkel will die Maßnahmen gegen illegale Migranten auf europäischer Ebene ordnen und hat in ihrer Hinsicht eine starke Position, wie eine russische Expertin im Hinblick auf den Streit zwischen CDU und CSU meint. Ein anderer Analyst sieht einen „rationalen Kern“ bei den CSU-Forderungen an die Kanzlerin.

    • Migranten in Spanien (Archiv)
      Letztes Update: 18:39 19.06.2018
      18:39 19.06.2018

      Krieg, Hunger, Flucht: „Die echten Herausforderungen liegen nicht in Europa“

      von Paul Linke

      „Kriege und steigende Flüchtlingszahlen bedrohen Erfolge der Entwicklungshilfe.“ Das verdeutlicht die Jahresbilanz 2017 der Welthungerhilfe. Trotzdem zeigt sich die Hilfsorganisation optimistisch und will bis zum Jahr 2030 den Hunger komplett abschaffen.

    • Freundschaftszug-Teilnehmer vor dem Rat der Stadt von Jewpatoria, Krim
      Letztes Update: 15:57 19.06.2018
      15:57 19.06.2018

      Deutsche nach Reise durch Russland: „Das ist etwas Tolles!“

      von Natalia Pawlowa

      Im Vorfeld der WM 2018 sind deutsche Bürger mit dem Freundschafszug „Berlin-Moskau“ nach Russland gekommen, um das Land besser kennenzulernen. Sie besuchten mehrere Regionen Russlands, darunter den Baikalsee und die Krim. Im Gespräch mit Sputnik teilten sie ihre Eindrücke mit.