22:35 16 Juli 2018
SNA Radio

    Anfang Juli weilte eine Gruppe der Teilnehmer des Freundschaftszuges Berlin-Moskau auf der Krim. Unter anderem wurden zwei Vertreter der Gruppe gebeten, an einer Pressekonferenz in der Redaktion der Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya auf der Krim teilzunehmen. Die Pressekonferenz fand in Russisch und Deutsch mit Übersetzung statt.

    Von russischer Seite nahmen daran Jurij Gempel, Vorsitzender der Krimdeutschen-Gemeinde und Abgeordneter des Staatsrates der Republik Krim sowie Natalia Serdjukowa als Koordinator des Projektes Freundschaftszug Berlin-Moskau auf der Krim und von deutscher Seite Dirk Nessenius sowie Hana Johnson teil.

    Tags:
    Friedensbewegung, Pressekonferenz, Druschba Friedensinitiative, Juri Gempel, Krim, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Turiner Grabtuch
      Letztes Update: 20:24 16.07.2018
      20:24 16.07.2018

      Rätselhafte Jesus-Reliquie: Turiner Grabtuch soll eine Fälschung sein

      von Gazeta.ru

      Experten aus Italien und Großbritannien neigen zu der Annahme, dass es sich bei dem Turiner Grabtuch um eine Fälschung handelt. Zu diesem Schluss kamen sie, nachdem sie mithilfe einer Puppe die Blutergüsse auf dem Körper Christi untersucht hatten. Die Blutflecke auf dem Grabtuch befinden sich nämlich an anderen Stellen, als sie hätten sein müssen.

    • Ein Protestler mit der Flagge von Ver.di-Gewerkschaft
      Letztes Update: 17:04 16.07.2018
      17:04 16.07.2018

      Ver.di versus „real“: Neuer Streit um Löhne bei Supermarktkette

      von Marcel Joppa

      Mehrere tausend Mitarbeiter der Supermarktkette „real“ hatten laut der Gewerkschaft ver.di Ende vergangener Woche ihre Arbeit niedergelegt. Der Protest richtete sich gegen Einschnitte bei den Löhnen für neue Mitarbeiter. Auf Sputnik-Nachfrage erklärt „real“, Verhandlungen mit ver.di seien ausgeschlossen. Drohen nun flächendeckende Streiks?

    • Russischer Präsident Wladimir Putin bei der WM-Finale in Moskau, 15. Juli 2018
      Letztes Update: 15:08 16.07.2018
      15:08 16.07.2018

      WM 2018 ist Putins Treffer gegen westliche Vorurteile – spanische Zeitung

      Der russische Präsident Wladimir Putin feiert den organisatorischen Erfolg der Weltmeisterschaft und das Verschwinden der „Mythen und Vorurteile“ über sein Volk. Dies schreibt die spanische Zeitung „El Pais“ in ihrem Artikel über die sozialpolitischen und kulturellen Ergebnisse der WM-2018 in Russland.

    • Restaurantbesitzer Yorai Feinberg
      Letztes Update: 09:26 15.07.2018
      09:26 15.07.2018

      Jüdischer Gastronom: Von drei Seiten angefeindet – von der Justiz ignoriert

      von Valentin Raskatov

      Von gleich drei Seiten wird der Restaurantbesitzer Yorai Feinberg angefeindet: Von rechtsextremen Holocaustleugnern, von Israelkritikern und von antizionistischen Muslimen. Dabei betreibt er eigentlich nur ein Restaurant mit israelischer Küche im Berliner Bezirk Schöneberg.