Widgets Magazine
22:42 15 Juli 2019
SNA Radio
    Simbabwes Präsident Emmerson Mnangagwa bei der Wahlkundgebung am 23. Juni 2018

    Sprengstoffanschlag auf Präsident von Simbabwe vor laufenden Kameras – VIDEO

    © AFP 2019 / ZINYANGE AUNTONY
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 751

    Eine Explosion hat das White City Stadion in der simbabwischen Stadt Bulawayo erschüttert, wo der Präsident des Landes, Emmerson Mnangagwa, eine Wahlkundgebung abgehalten hat. Das Staatsoberhaupt wurde nicht verletzt, teilte die lokale Zeitung „Herald“ mit.

    Der Vizepräsident Kembo Mohadi und der Umweltminister von Simbabwe sollen aber bei dem Schlag Verletzungen erlitten haben und in ein Krankenhaus gebracht worden sein.

    Laut ungeprüften Quellen sind einige Angehörige des Sicherheitsdienstes ebenfalls verletzt worden.

    „Präsident Mnangagwa wurde nicht verletzt und befindet sich in der Staatsresidenz Bulawayo. Die Ermittlungen laufen und weitere Einzelheiten werden der Öffentlichkeit mitgeteilt werden. In den letzten fünf Jahren sind mehrere Attentate auf den Präsidenten verübt worden“, zitiert „Herald“ Mnangagwas Pressesprecher, George Charamba.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Singapur-Gipfel: China bietet Mittel zur Rettung Kims vor möglichem Attentat
    Zwischenfall in Salisbury als Attentat auf Leben unserer Bürger – Russlands Außenamt
    Türkei: Lebenslange Haft für 34 Menschen wegen Attentat auf Erdogan - Medien
    Mann droht mit Bombe in London – Bahnhof evakuiert
    Terror-Gefahr durch Bio-Bomben? – Expertin: „So organisiert IS deutsche Kämpfer“
    Tags:
    Wahlkampfauftritt, Bombenanschlag, Attentat, Emmerson Mnangagwa, Bulawayo, Simbabwe