23:17 15 Juli 2018
SNA Radio
    Archivbild, Junior ESC 2011

    Aus finanziellen Gründen: Ukraine sagt Teilnahme am Junior Eurovision Song Contest ab

    © AFP 2018 / Karen Minasyan
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    9481

    Zwei Mal war die Ukraine schon Gastgeberin des internationalen Musikwettbewerbs für Jugendliche. Dieses Jahr jedoch bleibe man dem Wettbewerb fern, lautet eine Mitteilung des nationalen Fernseh- und Rundfunkunternehmens.

    Aufgrund eines zu kleinen Jahresbudgets der nationalen öffentlichen Rundfunkanstalt „UA:Suspilne mowlennja“ schickt die Ukraine zum ersten Mal seit zwölf Jahren keinen Kandidaten zum Junior Eurovision Song Contest: „Die Teilnahme (…) ist mit erheblichen Kosten für die Auswahl  und den obligatorischen Beitrag an die Veranstalter der European Broadcasting Union verbunden. In diesem Jahr besteht keine finanzielle Möglichkeit, die Beitrage zu bezahlen.“

    776 Millionen Hrywna betrage das Budget des nationalen Fernseh- und Rundfunkunternehmens im Jahre 2018, umgerechnet rund 25 Millionen Euro. Das decke nicht einmal die laufenden Betriebskosten.

    Letztes Jahr gewann in Georgien die russische Sängerin Polina Bogussewitsch mit ihrem Lied „Flügel“ den Junior ESC. Die ukrainische Teilnehmerin Anastasiya Baginska belegte den siebten Platz.

    Im kommenden November lädt die Stadt Minsk als Gastgeberin zum 16. Junior ESC ein, dem neben der Ukraine auch Zypern fernbleiben wird. Frankreich hingegen wird das erste Mal seit 2004 wieder einen Kandidaten aufstellen.

    Zum Thema:

    Rammstein-Frontsänger erneut Vater? Ukrainischer Ex-ESC-Star Loboda gebärt Tochter
    Echter Vampir: Ukrainischer ESC-Vertreter „beißt“ Moderatorin – VIDEO
    Erste ESC-Gewinnerin stirbt mit 94 Jahren
    Tags:
    Eurovision Song Contest (ESC), Anastasiya Baginska, Polina Bogussewitsch, Minsk, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren