18:10 18 August 2018
SNA Radio
    Festveranstaltung anlässlich des Tages des Wissens in einer ukrainischen Schule

    Ukraine: Bürgermeister droht Schuldirektoren Kündigung „wegen Liebe zu Russland“ an

    © Sputnik / Alexander Maximenko
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    48113

    Der Oberbürgermeister der ukrainischen Stadt Dnipro (vormals Dnepropetrowsk), Boris Filatow, hat Schuldirektoren „wegen der Liebe zum benachbarten Staat“ mit der Kündigung gedroht. Er habe gleich nach dem Amtsantritt Dossiers über Direktoren und sonstige leitende Schulkräfte gesammelt, schrieb Filatow auf Facebook.

    „Nun ist es im dritten Jahr meiner Amtszeit (als OB) soweit (…). Mehr als 30 (!) Prozent der Bewerber haben seit 2014 in den sozialen Netzwerken oder nicht öffentlich separatistische Stimmungen unterstützt, ihr eigenes Land verschmäht und eine starke Liebe zu einem Nachbarstaat (Russland – Anm. d. Red.) gezeigt.“

    Filatow zufolge waren einige auf Facebook für die Ukraine und im russischen sozialen Netzwerk Odnoklassniki für Donezk, Lugansk und Russland. „Jetzt werden sie alle gefeuert bzw. nicht mehr angestellt.“ Sanktionen gegen solche Direktoren würden „juristisch tadellos“ angewandt werden, betonte der OB.

    Mehr zum Thema: Ukraine: Supermarktkassiererin spricht „frech“ Russisch – Polizei eilt zur Hilfe

    Zudem empfahl er Schuldirektoren, die eine prorussische Position beziehen, sich lieber nicht zu bewerben. Filatows Post wurde bereits vom ukrainischen Innenminister Arsen Awakow gelikt.

     

    Tags:
    Drohung, Kündigung, Schuldirektoren, Boris Filatow, Dnipro, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren