17:04 20 August 2018
SNA Radio
    Ein Mädchen geht an der Abbildung vorbei, auf der Verbrechen der IS-Milizen in Mosul dargestellt werden (Symbolbild)

    Irakisches Gericht verurteilt Deutsche und Franzosen zu lebenslanger Haft

    © REUTERS / Ari Jalal
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    121742

    Eine deutsche Frau und ein französischer Mann haben wegen ihrer Mitgliedschaft in der Terrororganisation „Islamischer Staat“ lebenslange Haftstrafen erhalten. Dies meldet Reuters unter Berufung auf ein Gericht in Bagdad.

    Die Strafen wurden im Zentralen Strafgerichtshof des Irak verlesen.

    Der französische Staatsbürger Lahcen Ammar Gueboudj und die deutsche Staatsbürgerin Nadia Rainer Hermann wurden schuldig befunden, sich der Miliz angeschlossen zu haben.

    Andere Sputnik-Artikel: "Der Koran verbietet Selbstmord: Wer lügt und wer hält Wort?" — Philosophie im HipHop>>>

    Nadia Hermann war laut Angaben von Reuters zuvor bereits für die illegale Einreise in den Irak zu einem Jahr Haft verurteilt worden.

    Zum Thema:

    In sechs Monaten: 19 Terroranschläge in Russland im Planungsstadium vereitelt
    Iran soll nicht mehr „weltweit führender Terrorsponsor” sein – Pompeo
    Tags:
    lebenslang, Haftstrafe, Gericht, Islamischer Staat, Irak, Deutschland, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren