12:42 14 August 2018
SNA Radio
    Facebook-Logo (Symbolbild)

    Facebook fragt bei Banken Kontodaten von Nutzern an – WSJ

    © AP Photo / Noah Berger
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1158

    Das soziale Netzwerk Facebook soll im Laufe eines Jahres Verhandlungen mit mehreren US-amerikanischen Banken geführt und nach Informationen über Konten seiner Nutzer gefragt haben. Dies berichtet das „Wall Street Journal“ am Montag unter Berufung auf seine eigenen Quellen.

    Hintergrund sind laut WSJ möglicherweise geplante neue Services des Netzwerks, mit denen FB nun Bankdienstleistungen übernehmen könnte. Diese sollen FB zu einem Online-Handelsplatz ausbauen lassen, hieß es.

    „Facebook möchte zunehmend eine Plattform sein, wo Leute außer Kommunikation mit deren Freunden auch Produkte und Dienstleistungen kaufen und verkaufen. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mit JPMorgan Chase & Co., Wells Fargo & Co., Citigroup Inc. und U.S. Bancorp mögliche Funktionen für Kunden dieser Banken besprochen, die das Netzwerk auf Basis seines Facebook-Messengers anbieten kann“, so WSJ.

    Es gehe um eine Funktion, die den Nutzern deren Kontostand zeigen sowie vor Betrugsversuchen warnen könnte, hieß es.

    Mehr zum Thema: Mehr als der Beichtvater: Das alles weiß Google und Facebook über Sie >>>

    Einer der Geldinstitute soll die Verhandlungen mit FB gestoppt haben. Der Grund seien Bedenken wegen der Datensicherheit. Darüber hinaus sollen Banken eher nicht dazu neigen, die gefragten Informationen mit dem Netzwerk zu teilen. Denn sie würden gerne mehr Kunden in ihren eigenen Apps haben.

    Tags:
    Konto, Daten, Banken, Facebook, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren