08:45 16 November 2018
SNA Radio
    Auf dem Maidan der Unabhängigkeit gedenken Demonstranten an die Gestorbenen während der „Euromaidan“-Proteste in Kiew im Jahr 2014

    Sabotageversuche bei „Euromaidan“-Verfahren? Richter in Kiew angegriffen

    © Sputnik / Ewgeni Kotenko
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3588

    Der ukrainische Richter Sergij Diatschuk befasst sich mit Todesfällen während der „Euromaidan“-Proteste in Kiew im Jahr 2014. Nun ist er neben seinem Haus in Kiew überfallen worden, wie der Rat ukrainischer Richter auf seiner offiziellen Webseite meldet.

    Der Angriff ereignete sich demzufolge am Freitagabend. Der bei einem Kiewer Bezirksgericht tätige Diatschuk sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei konnte den Täter nicht festnehmen, so der Rat.

    >>> Mehr zum Thema: EXKLUSIV: Kiew-Leaks – Oligarch packt aus über Poroschenko, Klitschko und Co.

    Präsident der Ukraine Petro Poroschenko (Archiv)
    © Sputnik / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten
    „Die Attacke auf seine Person verbindet Sergij Diatschuk vorläufig mit seiner beruflichen Tätigkeit. Davon zeugen Drohungen, mit dem Richter fertig zu werden, und Äußerungen, die der Rhetorik von Menschen folgen, die mit den von Richtern getroffenen Entscheidungen unzufrieden sind und zu Gewaltakten gegen Richter aufrufen“.

    Als der damalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommen mit der EU verweigert hatte, wurde Kiews Zentralplatz – der Maidan (deutsch: Platz) der Unabhängigkeit – im November 2013 von Anhängern der Westintegration besetzt. Gewaltbereite und teils schwer bewaffnete ukrainische Nationalisten verwandelten den Aufstand jedoch bald in ein Schlachtfeld gegen die Ordnungskräfte.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Tricksen, trügen und erobern: Deutscher Transatlantiker löst so den Donbass-Konflikt

    Dutzende Menschen starben auf beiden Seiten – darunter auch durch Scharfschützenbeschuss. Die Frage, wer die Scharfschützen waren und auf wessen Befehl sie gehandelt haben, ist bis heute nicht geklärt. Denn die ukrainische Führung unter Präsident Petro Poroschenko verhindert ernsthafte Ermittlungen.

    Der Maidan-Aufstand von 2013/2014 führte im Endergebnis zum gewaltsamen Sturz Janukowitschs und gilt als Auslöser des Konfliktes in der Ostukraine.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Westliche Geheimdienste in Mord von Sachartschenko involviert – Donezk

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gewalt, europäische Integration, Euro-Maidan, Euromaidan, Assoziierung, Assoziierungsabkommen, Drohung, Nationalist, Nationalismus, Nationalisten, Staatsstreich, Prozess, Ermittlung, Gericht, Richter, Verletzung, Attacke, Überfall, Angriff, Maidan, Viktor Janukowitsch, Petro Poroschenko, Kiew, Ukraine