00:56 19 September 2018
SNA Radio
    ein Deutscher während des Oktoberfestes (Symbolbild)

    „Piefke bleibt zu Hause“: Österreicher in Rage wegen Hetze gegen Deutsche

    © AFP 2018 / Christof STACHE
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3672194

    Nach mehreren gegen deutsche Touristen gerichteten Diskriminierungsfällen in der österreichischen Gemeinde Weißenbach (Bundesland Tirol) gehen die Wogen hoch, wie das Newsportal „Heute“ berichtet.

    In letzter Zeit finden Autofahrer mit deutschem Kennzeichen in der Gemeinde Weißenbach in Tirol immer wieder an der Windschutzscheibe angebrachte unverschämte Flugblätter vor.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Scharfe Kritik an Wien und Berlin bei Sommeruni der europäischen Linken

    „Ihr seid eh nur Naturschmarotzer“, heißt es. Dem wird noch eins draufgesetzt: „Wir brauchen und wollen euch Bayern-Piefke in Tirol/Österreich nicht!! Merkt ihr das nicht!? Ihr verursacht bei uns im Land nur Lärm, Staus, Müll, Dreck und schlechte Laune. Bleibt daheim im PIEFKE-Land!!“

    In Bayern und Tirol zeigt man sich empört. Mittlerweile folgten den Affronts weitere fremdenfeindliche Schritte, denen nun die Polizei auf den Grund gehen wird.  „Bei Fahrzeugen wurde die Luft ausgelassen. Es sind die Ventile rausgeschraubt worden und bei einem Fahrzeug sind zwei Türen zerkratzt worden“, erzählt Bezirkspolizeikommandant Egon Lorenz im Interview mit dem TV-Sender „PULS 4“.

    Der Chef des örtlichen Tourismusverbandes, Ronald Petrini, erklärt: „Unsere beiden Regionen sind in einem friedlichen, freundschaftlichen Miteinander unterwegs.“ Die Region sei mit dem Allgäu sprachlich und kulturell verbunden, zudem hätten die Bewohner eine ähnliche Mentalität. Nun sieht er die Koexistenz gefährdet. 

    Auch andere Ansässige Weißenbachs zeigen sich fassungslos: „Eine bodenlose Schweinerei! Wir leben alle vom Tourismus“, entrüstet sich eine Tirolerin.

    Die Ermittlungen sollen schnellstmöglich ein Ergebnis bringen. Bislang ist nicht klar, ob es sich um einen Einzeltäter oder eine Gruppe handelt.

    >>Andere Sputnik-Artikel: „Jeder Deutsche sollte Flüchtlinge bei sich aufnehmen und Geld spenden“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hetze, Diskriminierung, Tourismus, Bayern, Tirol, Österreich, Deutschland