05:01 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Mückenstich (Symbolbild)

    Griechenland: Bereits knapp 30 Tote durch West-Nil-Fieber

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1622

    In Griechenland sind laut der zuständigen Behörde des Gesundheitsministeriums, Keelpno, schon 27 Menschen am West-Nil-Fieber gestorben.

    Demnach seien insgesamt 234 Menschen durch Ansteckung krank geworden. Bei 183 Erkrankten hätten die Ärzte Störungen des zentralen Nervensystems festgestellt. Innerhalb eines Monats sei die Opferzahl um das 2,5-fache gestiegen. Nach Schätzungen vom 23. August habe es elf Tote und 107 Krankheitsfälle gegeben.    

    Das West-Nil-Fieber-Virus sei in Griechenland erstmals im Jahr 2010 nachgewiesen worden. In den nächsten vier Jahren seien im Land 80 Menschen an dem Fieber gestorben. Im Zeitraum von 2015 bis 2016 sei in Griechenland kein einziger Krankheitsfall nachgewiesen worden. Jedoch seien 2017 48 Menschen krank geworden und fünf von ihnen gestorben.

    Neben Griechenland war das West-Nil-Fieber in acht weiteren europäischen Ländern registriert worden, wie russische Medien berichteten. 

    Die Hauptüberträger des West-Nil-Fiebers seien Mücken. Die Fachleute würden den Ausbruch der Krankheit 2018 auf die hohen Temperaturen und Niederschläge Anfang Sommer zurückführen. Den Einwohnern sei empfohlen worden, sich mit Moskitonetzen und Repellents zu schützen, Hosen sowie Hemden mit langen Ärmeln zu tragen, aber auch zu verhindern, dass es zu stehendem Wasser auf bewohnten Grundstücken kommt. Das West-Nil-Fieber-Virus sei gefährlich, weil es zu ZNS-Komplikationen sowie zu Enzephalitis, Meningitis und Lähmungen führen könne.

    >> Andere sputnik-Artikel: Diese Krankheit weist auf Krebs hin – Forscher

    Die Symptome der Krankheit seien ein Fieberzustand, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, manchmal auch Hautausschlag und geschwollene Lymphknoten. Wenn solche Symptome auftreten würden, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, da die Komplikationen zum Tod führen könnten, teilten russische Medien mit.

    Am 5. September war berichtet worden, welche Stellen an Flughäfen die höchste Konzentration von West-Nil-Fieber-Viren aufweisen.

    >> Andere Sputnik-Artikel: Mückenplage in Deutschland steht bevor: Wie gefährlich ist die asiatische Tigermücke?  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    West-Nil-Fieber, Symptome, Ärzte, Mücken, Griechenland