21:49 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Ein Friedhof

    WHO nennt häufigste Todesursache in der Welt

    CC0 / Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    105017

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat bekannt gegeben, was mehr Menschenleben als Aids, Autounfälle und Gewalttaten nimmt.

    Rund drei Millionen Menschen sterben jährlich wegen Alkoholkonsum, hieß es in einer WHO-Pressemitteilung, die auf dem Portal MedicalXpress zu finden ist. Eine Person von 20 sterbe wegen Alkoholgetränken. Dazu zählen Autofahren und Gewalt im Alkoholrausch, zahlreiche Erkrankungen, wie beispielsweise Herz- und Gefäßerkrankungen, Leberzirrhose und einige Krebsarten. Außerdem mache Alkohol laut dem Bericht anfälliger für Infektionen wie Tuberkulose, HIV und Pneumonie. 

    75 Prozent aller alkoholbedingten Tode fallen dabei auf Männer. Ein beträchtlicher Teil der Todesfälle unter jungen Leuten im Alter zwischen 20 und 29 Jahren (13,5 Prozent) sei ebenfalls mit Alkohol verbunden. 

    Nach Einschätzung der WHO sind etwa 237 Millionen Männer und 46 Millionen Frauen alkoholabhängig. Im Durchschnitt trinken 2,3 Milliarden Menschen 33 Gramm reinen Alkohol pro Tag. Dies entspricht etwa zwei Gläsern Wein oder einer großen Flasche Bier. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Männer, alkoholabhängig, Autounfälle, Gewalt, HIV, Aids, Alkohol, Todesursache, Weltgesundheitsorganisation (WHO)