02:39 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Sicherheitseinheiten in der Provinz Nangarhar (Archiv)

    Afghanistan: mehrere Tote und Verletzte bei Explosion in Wahlkandidat-Büro – Medien

    © AP Photo / Mohammad Anwar Danishyar
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4524

    Ein Selbstmordattentat ist laut Angaben der Nachrichtenagentur Pajhwok bei einem Treffen im Büro eines Wahlkandidaten in der afghanischen Provinz Nangarhar verübt worden.

    Pajhwok meldet dreizehn Tote und 40 Verletzte infolge des Angriffs.

    ​Der Vorfall ereignete sich im Büro von Nasir Mohmond, Kandidat für das Wolesi Dschirga (Unterhaus des afghanischen Parlaments)

    Andere Sputnik-Artikel: Unheimliche Parallelen: Afghanistan als Schreckensszenario für Syrien?>>>

    Bislang hat sich keine Terrorgruppierung zu der Attacke bekannt.

    In Afghanistan wird eine militärische Konfrontation zwischen Regierungskräften und Kämpfern der radikalen Taliban-Bewegung ausgetragen. Letzterer war es zuvor gelungen, weite Teile der ländlichen Gebiete des Landes unter ihre Kontrolle zu bringen. Zudem ist sie auch dabei, große Städte anzugreifen. Die Einflussnahme des Islamischen Staates* im Land wächst. Die Nationalen Verteidigungskräfte Afghanistans führen gemeinsame Einsätze im Kampf gegen den Terrorismus im ganzen Land durch.

    Andere Sputnik-Artikel: Moskau kritisiert „versehentliche Schläge” der Nato in Afghanistan>>>

    Die Parlamentswahlen in Afghanistan sind für den 20. Oktober geplant.

    * Islamischer Staat, auch IS – eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Raketenangriff auf Kabul – Medien
    Kabul: Selbstmordanschlag mit 25 Toten nahe Bildungsanstalt
    Afghanistan: Explosion in Kabul forderte mindestens drei Menschenleben
    Tags:
    Selbstmordattentat, Parlamentswahl, Explosion, Wolesi Dschirga, Taliban, Nasir Mohmond, Nangarhar, Afghanistan