12:34 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Police italienne

    Fünfzig gegen zwei: Migranten in italienischem Ghetto greifen Polizisten an

    © AFP 2018 / JEAN-CHRISTOPHE MAGNENET
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2928188

    Zwei Polizisten in der italienischen Ortschaft Borgo Mezzanone haben einen Mann aus Gambia festgenommen und wurden von Migranten angegriffen, die ihn befreien wollten. Über den Vorfall berichtete die Zeitung „Corriere della Sera“.

    Am 5. Oktober wurde laut Zeitungsangaben der vorbestrafte gambische Staatsangehörige Omar Jallow in Borgo Mezzanone (eine Ortschaft in der Provinz Apulien mit dem drittgrößten Aufnahmezentrum für Asylsuchende, CARA*, in Italien) festgenommen. Die beteiligten Polizisten seien anschließend von Dutzenden anderen Migranten umzingelt und angegriffen worden.

    Mehr zum Thema: Eklat wegen Flüchtlingspolitik: Tiefe Gräben in der EU>>>

    „Fünfzig gegen zwei, das war scheußlich. Allerdings konnten wir letzten Endes dem Gambier die Handschellen anlegen“, zitiert das Blatt die Polizisten, die nach der Schlägerei ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

    Einer der Beamten habe eine gebrochene Nasenscheidewand und werde erst in etwa 30 Tagen genesen. Der zweite soll leichtere Verletzungen erlitten haben und nach ärztlichen Prognosen in zwei Wochen wieder gesund sein.

    Zwei Beamte der Verkehrspolizei der apulischen Stadt Cerignola berichteten über einen Angriff auf den Sekretär der autonomen Polizeigewerkschaft Giuseppe Vigilante. „Corriere della Sera“ zitiert ihre Worte.

    Mehr zum Thema: „Scheiße nochmal!” Salvini bringt Luxemburgs Migrationsminister auf die Palme – VIDEO>>>

    „An diesem Nachmittag waren wir entlang der Provinzstraße im Dienst. Zu einem Zeitpunkt forderte ich ein verdächtiges Auto zum Anhalten auf. Im Auto war ein Gambier, der, statt anzuhalten, scharf beschleunigte und versuchte, uns zu rammen und in die Straßenrinne zu schieben“, zitiert das Blatt die Polizisten.

    In der Nähe der CARA sei der Mann aus dem Auto gestiegen. Die Polizisten hätten ihn zu Fuß verfolgen müssen.

    „In diesem Moment hat uns eine Gruppe von Migranten, die diese Szene gesehen hat, angegriffen. Sie schlugen uns mit Fäusten und Füßen, warfen Steine und Flaschen. Glücklicherweise gelang es uns, ein Alarmsignal per Radio zu senden“, so die Polizisten weiter.

    Zehn Minuten später seien vier weitere Patrouillen aus verschiedenen Polizeidivisionen gekommen und die Angreifer seien anschließend geflohen.

    Andere Sputnik-Artikel: Bisher 100.000 neue Flüchtlinge in diesem Jahr – Seehofer>>>

    Der Gambier befinde sich derzeit im Gefängnis und werde der Körperverletzung, Gewalt und des Widerstands gegen einen Beamten  beschuldigt.

    „Das Migranten-Aufnahmezentrum Borgo Mezzanone ist zu einem Ghetto geworden, einer Stadt in der Stadt. Konzipiert für 200 Menschen, beherbergt es jetzt zwischen 600 und 700 Menschen. Vor allem dort, wo früher ein Flughafen war, haben sich Tausende Migranten eingefunden. Kurz gesagt, es ist zu einem riesigen Slum geworden. Dort finden Sie alles: Autodiebe, Drogendealer, Kupfer-Schwarzhändler. Es ist ein Niemandsland, das wegen unserer begrenzten Ressourcen immer schwieriger zu betreten ist“, erklärte Giuseppe Vigilante gegenüber dem Blatt.

    Der Nationalsekretär der autonomen Polizeigesellschaft, Francesco Pulli, merkte an, wenn die Polizisten einen Migranten angegriffen hätten, würden sich alle über Rassismus empören. Aber Vorfälle wie jener in Borgo Mezzanone seien leider nicht neu und würden bei den Kriminellen ein Gefühl der Straflosigkeit wecken. Er unterstrich, dass Verbrecher die Verantwortung für ihre Taten tragen müssten.

    Andere Sputnik-Artikel: Italien wagt Aufstand gegen EU: Schluss mit Politik der offenen Tür>>>

    „Wir müssen unsere Straßenpolizei besonders schützen: Ich denke über die Möglichkeit nach, einen Taser zu benutzen. Zum Beispiel die elektrische Pistole, die bereits in anderen Teilen Italiens getestet wird“, gibt die Zeitung Pullis Worte wieder.

    *Centri di Accoglienza per Richiedenti Asilo

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Illegale Migranten betreten Europa und fliehen – VIDEO
    Größer als der Hass: Positive Stimmung gegenüber Migranten in Deutschland
    Innerhalb von zwei Tagen: Spaniens Küstenwache holt fast 700 Migranten aus Mittelmeer
    Tags:
    Ghetto, Angriff, Migranten, Polizei, Corriere della Serra, Aufnahmezentren für Flüchtlinge, CARA, Gambia, Borgo Mezzanone, Apulien, Italien