15:04 04 April 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    5319
    Abonnieren

    Pariser Polizisten haben eine ältere Stadteinwohnerin festgenommen, die „aus Langeweile“ mehr als 700 Diebstähle in sechs Spielzeugläden verübte. Das berichtet der französische Fernsehsender LCI.

    „Eine 72-jährige Pariserin, die mehr als 700 Ladendiebstähle beging, meistens Spielzeug, die sie über das Internet weiterverkaufte, ist festgenommen worden“, so der Sender unter Berufung auf eine Mitteilung der Pariser Polizei vom Freitag.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Jede Menge „mäh“: Diebe stehlen ganze Schafherde — Belohnung ausgesetzt

    Die Frau veröffentlichte seit dem Juni dieses Jahres 957 Verkaufsanzeigen im Internet, berichtet LCI unter Verweis auf die Ermittler. Bei der Haussuchung sollen etwa 1000 verschiedene gestohlene Gegenstände und mehr als 40.000 Euro in Bargeld entdeckt worden sein.

    Die Rentnerin gestand ihre Tat. Ihr zufolge verübte sie die Diebstähle „meistens aus Langeweile“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Tags:
    Rentenalter, Spielzeug, Dieb, Verbrechen, Diebstahl, Polizei, Paris, Frankreich