04:20 27 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    696529
    Abonnieren

    Nemanja Matic, der serbische Nationalkicker, der derzeit bei Manchester United spielt, hat sich geweigert, bei einem Spiel die Mohnblume zum Gedenken an gefallene britische Soldaten auf seiner Brust zu tragen. Matic soll seine Entscheidung mit den Nato-Bombenangriffen auf Serbien 1999 begründet haben.

    Laut dem Nachrichtenportal „Telegraf“ hatte man vor dem Spiel zwischen Bournemouth und Manchester United die Mohnblume auf Nemanjas T-Shirt geklebt. Als der Spieler gefragt habe, was das bedeute, habe man ihm erklärt, dass damit britische Soldaten gewürdigt werden sollen, die bei Nato-Missionen ums Leben gekommen seien. Der Serbe habe aber nicht weiter zugehört.

    ​Einer der besten Mittelfeldspieler der Welt nahm laut dem Portal die Blume ab und warf sie auf den Boden des Umkleideraums. „Ihr habt mein Land bombardiert. Ich werde das auf keinen Fall tragen. Wenn nötig, bin ich bereit, den Club und England sofort zu verlassen“, so Matic.

    Doch dem Fußballer wurde erlaubt, auch ohne die Blume zu spielen.

    Das Tragen des Symbols ist keine Pflicht. Auch müssen die Spieler, die die Mohnblume nicht an ihre T-Shirts kleben wollen, mit keiner Strafe seitens der Fifa rechnen.

    Der Serbe verärgerte jedoch „Telegraf“ zufolge viele Menschen in Großbritannien mit seinem Verhalten. In den sozialen Netzwerken habe es auch viel Kritik gegeben. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Tags:
    Militär, Soldaten, NATO, Serbien