03:31 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Alkoholrausch

    Forscher decken auf: Das führt zu verstärktem Alkoholkonsum

    © Foto : Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    18345

    Das Klima beeinflusst laut einer neuen Studie das Alkoholverhalten. Darüber schreibt das Portal Hepatology.

    Eine Gruppe von Forschern aus den USA, Mexiko und Spanien hat anhand von Angaben der Weltgesundheitsorganisation und der Weltorganisation für Meteorologie das jeweilige Ausmaß des Alkoholkonsums und die Wetterverhältnisse in 193 Ländern verglichen und ist zu folgendem Schluss gelangt: Je rauer das Klima, desto größer der Alkoholkonsum, heißt es in dem Beitrag.

    Zudem wurde festgestellt, dass Alkoholsucht und Leberzirrhose viel häufiger in Ländern mit kühlem Klima vorkommen. Wie die Forscher vermuten, kann ein erhöhter Alkoholkonsum auf die Flucht vor einer Depression zurückzuführen sein, die durch einen Mangel an sonnigen Tagen bedingt sei.

    In Russland sind laut Angaben des Gesundheitsministeriums vor allem arbeitsfähige Menschen zwischen 20 und 60 Jahren alkoholabhängig. Dabei gehe der Gesamtkonsum von Alkohol immer mehr zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue Gefahr durch Alkoholsucht genannt
    Neue Strategie gegen Alkoholsucht
    Forscher nennen psychologische Ursache für Depression und Alkoholsucht
    Studie: Mythos von Wein-Nutzbarkeit widerlegt
    Tags:
    Alkoholkonsum, Alkoholsucht, Klima, Weltgesundheitsorganisation (WHO), Mexiko, Spanien, USA