09:35 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Friedrich Merz

    „Heute verdiene ich rund eine Million Euro” – CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz

    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    506205

    CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz sieht sich selbts als Teil der „gehobenen Mittelschicht”. Nach lautstarker Kritik hat er nun sein Einkommen offengelegt.

    In einem Interview für die „Bild am Sonntag” hat Friedrich Merz, einer der Kandidaten für den CDU-Vorsitz, sein Einkommen offengelegt.

    „Heute verdiene ich rund eine Million Euro brutto”, sagte er der „Bild am Sonntag”.

    Trotz dieser beachtlichen Summe hält er sich nach eigener Aussage dennoch weiter für die Mittelschicht, und zwar auch wegen bestimmter Werte.

    >>>Mehr zum Thema: „Offen nationalsozialistisch“: CDU-Vorsitzkandidat Merz teilt gegen AfD aus<<<

    „Für mich ist die gesellschaftliche Mitte nicht eine rein ökonomische Größe. Ich habe von meinen Eltern die Werte mitbekommen, die die Mittelschicht prägen: darunter Fleiß, Disziplin, Anstand, Respekt und das Wissen, dass man der Gesellschaft etwas zurückgibt, wenn man es sich leisten kann”, erklärte hierzu Merz seine Sicht.

    Zu der Oberschicht gehöre er nicht.

    Wenn er „Oberklasse” oder „Oberschicht” höre, denke er eher an Menschen, „die viel Geld oder eine Firma geerbt haben und damit ihr Leben genießen.”

    „Das ist bei mir nicht der Fall”, so Merz weiter.

    Nähere Details zu seinem Gesamteinkommen als Aufsichtsrat mehrerer Firmen und Berater der Kanzlei Mayer Brown hat Merz nicht genannt.

    Wie die „Bild am Sonntag” weiter berichtet, geht jedoch aus Geschäftsberichten hervor, dass Merz allein bei dem Vermögensverwalter Blackrock zuletzt mindestens 125.000 Euro pro Jahr verdiente.

    >>>Mehr zum Thema: Erstunterzeichner Merz distanziert sich nun von eigenem Europa-Aufruf – Medien<<<

    Hinzu würden zudem laut der Zeitung 80.000 Euro bei der Wepa Industrieholding, 75.000 Euro bei der Bank HSBC Trinkhaus sowie 14.000 Euro bei der Betreibergesellschaft des Flughafens Köln/Bonn kommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mittelschicht, Einkommen, CDU, Friedrich Merz