16:47 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Der italienische Modedesigner Stefano Gabbana (Archivbild)

    „Land der Scheiße“: China wütend auf Designer Stefano Gabanna

    © AP Photo / Alberto Pellaschiar
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    88115

    Das italienische Modelabel Dolce & Gabbana hat seine für 21. Oktober in Shanghai vorgesehene Fashionshow abgesagt. Grund: Der Modedesigner Stefano Gabbana soll sich abfällig über China geäußert haben.

    Angefangen hatte alles mit einem Werbeclip von Dolce & Gabbana: In einem Video, das auf der Social-Media-Plattform Weibo gepostet wurde, sieht man ein chinesisches Model, das versucht, mit Stäbchen italienische Speisen wie Cannelloni oder Pizza zu essen.

    Dies löste bei vielen Chinesen Unmut aus: In den Kommentaren schimpften die Nutzer, die Clips seien rassistisch. Daraufhin wurden sie von Weibo gelöscht.

    Dies muss Stefano Gabbana richtig wütend gemacht haben: Der Instagram-Account „Diet Prada“ veröffentlichte einen Wortwechsel zwischen dem Designer und einer Userin.

    „In allen Interviews, die ich international machen werde, werde ich sagen, dass China ein Land der Scheiße (das Wort wird in dem Zitat als Emojis dargestellt — Anm. d. Red.) ist. China ist eine unaufgeklärte dreckige stinkende Mafia“, soll der aufgebrachte Italiener geschrieben haben.

    Die große Show in Shanghai wurde nun abgesagt. Nun behauptet Gabbana, das Ganze sei nur ein Fake: Sein Account sei gehackt worden. Er entschuldigte sich und schrieb, er liebe China und seine Kultur. Ob der Designer tatsächlich Opfer eines Hacker-Angriffs geworden ist, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren