20:17 22 April 2019
SNA Radio
    Gedenkort von Peggy Knobloch (Archiv)

    Durchbruch im Mordfall Peggy? 17 Jahre nach dem Mord gibt es eine Festnahme

    © AFP 2019 / JENS-ULRICH KOCH
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    13571

    Die Bayreuther Staatsanwaltschaft teilte am Dienstag mit, dass es im Mordfall Peggy eine Festnahme gegeben hat. Nach Informationen des MDR soll es sich bei dem Festgenommenen um den 41-jährigen Manuel S. handeln. Der Fall der 2001 verschwundenen Peggy gilt als einer der mysteriösesten Kriminalfälle Deutschlands.

    Peggy Knobloch war gerade einmal neun Jahre alt, als sie 2001 auf dem Heimweg von der Schule verschwand. Lange blieb die Suche nach dem Kind erfolglos. 2016 fand schließlich ein Pilzsammler Teile von Peggys Skelett in einem Wald bei Rodacherbrunn in Thüringen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Mordfall Susanna: Anklage gegen irakischen Migrant erhoben<<<

    Der nun festgenommene Verdächtige hat bereits im September 2018 ausgesagt, den Körper des Kindes in den Wald gebracht zu haben, den Mord an Peggy hat er jedoch stets bestritten. Wie der MDR mitteilt, soll Manuel S. am Dienstagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel hat angekündigt, weitere Einzelheiten im Verlauf des Nachmittags zu präsentieren.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Mordfall Susanna: Merkel fordert schnellere Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Festnahme, Ermittlung, Körper, Mord, Verschwinden, Mädchen, Deutschland