Widgets Magazine
11:02 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Gedenkort der Opfer des Schießerei in Straßburg

    „Wer kein Bleiberecht hat muss die EU verlassen“ – MdEP zum Anschlag von Straßburg

    © REUTERS / Vincent Kessler
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Von
    Schießerei in Straßburg (11)
    785
    Abonnieren

    Nach den Angriffen auf einem Weihnachtsmarkt in Straßburg ist der 29-jährige Täter weiter auf der Flucht. Die Polizei fahndet öffentlich nach Cherif Chekatt. Der Europaabgeordnete Bernd Kölmel fordert im Sputnik-Interview Konsequenzen in der EU-Migrationspolitik.

    „Wir haben wieder einmal einen islamistischen Terror und wir haben wieder einmal ein Signal, dass da lautet: weder Migration noch die damit zusammenhängende Integration kann man auf die leichte Schulter nehmen und sagen, es wird sich schon irgendwie richten“, beklagt der ehemalige Bundesvorsitzende der Liberal-Konservativen Reformer (jetzt parteilos) und Europaabgeordnete Bernd Kölmel. „Nein, das wird es nicht. Da müssen die Staaten der EU zusammenhalten. Wir brauchen endlich  ein vernünftiges Konzept – von A bis Z durchdacht –, dass sowohl die Zuwanderung exakt regelt, als auch klare Regelungen für die Integration der angekommenen Menschen herbeiführt, mit der gleichzeitigen Konsequenz: Wer kein Bleiberecht hat muss die EU verlassen.“

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Nach Anschlag in Straßburg: Polizei fahndet nun öffentlich mit FOTO nach Verdächtigem<<<

    In Frankreich sei man offensichtlich nicht in der Lage gewesen, die Menschen so zu integrieren, dass sie immun gegen Hassprediger und „sonstige verquere Gedanken“ seien. Letztlich sei der Terror aber ein europäisches Problem, so Kölmel, der auch im Sonderausschuss Terrorismus des Europaparlaments sitzt. Er fügt hinzu:

    „Auch in Deutschland werden wir enorme Probleme bekommen, die Menschen zu integrieren, die bereits in den letzten paar Jahren gekommen sind. Das heißt für mich aber auch jetzt wieder ganz klar: Wir können nicht so tun, als ob sich das irgendwie alles in Luft auflösen wird. Deutschland ist an seinen Belastungsgrenzen angekommen und viele Länder der EU sind in der gleichen Situation. Deshalb müssten wir innehalten und erstmal dafür sorgen, dass wir die Menschen die da sind entsprechend integrieren.“

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Immer wieder Terroranschläge: Was ist los mit europäischem Sicherheitssystem?<<<

    Das komplette Interview mit Bernd Kölmel zum Nachhören:

    Themen:
    Schießerei in Straßburg (11)
    Tags:
    Rechte, Weihnachtsmarkt, Suche, Terror, Migranten, Polizei, Schießerei, EU, Europa, Straßburg, Deutschland, Frankreich