Widgets Magazine
02:48 21 Juli 2019
SNA Radio
    Gleichheit (Symbolbild)

    Gleichberechtigung von Mann und Frau? - „Erst in 200 Jahren...“

    © Depositphotos / Lucianmilasan
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Marcel Joppa
    111321

    Diese Nachricht ist für die Frauenwelt erschütternd: In den kommenden Jahrhunderten wird sich bei Gleichberechtigung am Arbeitsplatz weltweit wenig ändern. Nach einer aktuellen Einschätzung des Weltwirtschaftsforums sieht es in einigen Bereichen sogar schlechter aus, als noch vor wenigen Jahren.

    Nach einer Einschätzung des Weltwirtschaftsforums wird es noch zwei Jahrhunderte dauern, bis Frauen und Männer weltweit am Arbeitsplatz gleichberechtigt sind. Der Lohnunterschied zwischen den Geschlechtern sei 2018 zwar etwas kleiner geworden, sie betrage aber immer noch rund 51 Prozent. Schlechter als im Vorjahr sieht es für Frauen laut dem „Global Gender Gap Report“ in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Politik aus.

    Eine weltweite Untersuchung

    Das Weltwirtschaftsforum untersuchte für seinen Bericht die berufliche Lage für Frauen in 149 Ländern. Die Forscher sind sich nun sicher: Wenn es in dem aktuellen Tempo weitergehe, dann dauere es mindestens über 100 Jahre, bis allein in den Bereichen Bildung, Gesundheit und politische Teilhabe eine Gleichberechtigung herrsche. Komplette Gleichheit am Arbeitsplatz werde sogar erst in über 200 Jahren erreicht sein.

    Immer weniger Jobs für Frauen

    Die Untersuchungsergebnisse zeigen auch: Der Anteil von arbeitenden Frauen sei insgesamt zurückgegangen. Als Grund wird die Automatisierung vieler Arbeitsprozesse genannt, die vor allem zu Lasten weiblicher Arbeitnehmer gehe. Stark unterrepräsentiert seien Frauen vor allem in Berufen, die eine wissenschaftliche, technologische oder mathematische Ausbildung erfordern. Im Bereich Künstliche Intelligenz beträgt der Frauenanteil beispielsweise nur 22 Prozent.

    Island ist nicht Jemen…

    Wie schon in den vergangenen Jahren belegen die skandinavischen Länder die ersten Ränge in punkto Gleichberechtigung: Island erreicht in der aktuellen Untersuchung aller Staaten Platz eins, gefolgt von Norwegen, Schweden und Finnland. Schlusslichter im Bericht des Weltwirtschaftsforums sind Syrien, Irak, Pakistan und Jemen. In der Gruppe der 20 großen Industrie- und Schwellenländer (G20) führt Frankreich, gefolgt von Deutschland, Großbritannien und Kanada. Weiter dahinter liegen die USA, Russland, China, die Türkei und schließlich Saudi Arabien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gleichheit, Gendergleichheit, Rechte, Geschlecht, Gender, Männer, Studie, Gleichberechtigung, Frauen