07:49 29 Februar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4416059
    Abonnieren

    Das Bezirksgericht Krakau hat das ZDF wegen der Serie „Unsere Mütter, unsere Väter“ zu einer Entschuldigung und einer Geldstrafe verurteilt. Den Machern des Dreiteilers wurde eine angeblich falsche Darstellung der Soldaten der polnischen Heimatarmee laut Medienberichten vorgeworfen.

    Medien zufolge sagte Richter Kamil Grzesik am Freitag in der Urteilsbegründung, es gebe in der Serie „eine einseitige und unwahre Darstellung von historischen Fakten“. Soldaten der polnischen Heimatarmee Armia Krajowa würden „nicht in Übereinstimmung mit der Wahrheit“ dargestellt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russlands Sicherheitsratschef: In Europa entsteht Neonazi-Bündnis<<<

    In der ZDF-Serie sollen die Armia Krajowa-Soldaten als Antisemiten und aggressive Nationalisten dargestellt worden sein. In Polen löste das Entrüstung aus. Vor allem rechtskonservative Politiker kritisierten den Dreiteiler als deutschen „Propagandafilm“, so Medien.

    Das ZDF kündigte an, das Urteil anzufechten. Es teilte sein Bedauern darüber mit, dass das Gericht „der künstlerischen Freiheit nicht genügend Beachtung geschenkt“ habe.

    Die Armia Krajowa war eine Militärorganisation im von Deutschland besetzten Polen. Sie bestand aus Freiwilligen, die sich die Befreiung Polens von den deutschen Besatzungstruppen zum Ziel gesetzt hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Nato-Großübung „Defender Europe 2020“: Wird Russland darauf reagieren? – Expertenmeinung
    Tags:
    Widerstand, Serie, Nazi-Deutschland, Film, Soldaten, Geschichte, Armee, Zweiter Weltkrieg, ZDF, Krakau, Polen, Deutschland