04:13 21 April 2019
SNA Radio
    Euro (Symbolbild)

    Rekordtief: Weniger als drei Millionen Haushalte leben von Hartz IV

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    37475

    Die Zahl der Menschen, die eine Grundsicherung benötigen, ist stark zurückgegangen. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit auf der offiziellen Internet-Seite mit.

    Im November verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit rund 2.997.000 sogenannte Bedarfsgemeinschaften. Erstmals seit der Einführung vor 14 Jahren liegt die Zahl der Haushalte, die von Hartz IV leben, unter der Drei-Millionen-Marke.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Gibt es 2019 mehr Geld? – Pro und Contra der wichtigsten Gesetzesänderungen<<<

    In den Hartz-IV-Haushalten lebten im November 2018 insgesamt 5,9 Millionen Menschen, was 305.000 weniger sind als ein Jahr zuvor.

    Mit der Einführung von Hartz IV wurden 2005 unter SPD-Kanzler Gerhard Schröder die Arbeitslosen- und die Sozialhilfe gebündelt. Die Reform ist bis heute umstritten, auch innerhalb der SPD. Parteichefin Andrea Nahles hatte im November eine Überwindung des Hartz-IV-Systems gefordert und sich für eine Abschaffung der Sanktionen ausgesprochen. Der deutsche Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) strebt für dieses Jahr eine Hartz-IV-Reform an, so Medienberichte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Soziales, Sozialhilfe, Gesellschaft, Arbeit, Familie, Wirtschaft, Haushalt, Arbeitslosigkeit, Steuer, Finanzhilfe, Hartz IV, Bundesagentur für Arbeit, Deutschland