Widgets Magazine
23:09 18 August 2019
SNA Radio
    Migranten in Europa (Archiv)

    Rund 150.000 illegale Einreisen in die EU im vergangenen Jahr

    © AP Photo / Boris Grdanoski
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    12448

    Die Zahl der illegal in die Europäische Union eingereisten Migranten und Flüchtlinge ist nach EU-Angaben im vergangenen Jahr auf rund 150.000 gesunken, den niedrigsten Wert seit fünf Jahren. Nach Angaben der EU-Grenzschutzagentur Frontex vom Freitag löste Spanien Italien als Hauptankunftsland ab.

    57.000 Migranten wurden demnach in Spanien registriert, doppelt so viele wie ein Jahr zuvor. Die meisten hätten den Weg über Marokko genommen, so dia Agentur Reuters.

    In Italien seien hingegen nur 23.000 Migranten und Flüchtlinge angekommen, ein Rückgang um 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Grausamer Fund in Hessen: Polizei entdeckt zerstückelte Frauenleiche<<<

    Mehr Flüchtlinge als im Vorjahr kamen hingegen über die sogenannte östliche Mittelmeerroute in Griechenland und Zypern an. Dort wurden zusammen 56.000 Neuankömmlinge registriert. Die meisten von ihnen stammten aus Afghanistan, Syrien oder dem Iran.

    Zuvor war berichtet worden, dass vier illegal auf ein italienisches Frachtschiff gelangte Migranten am 21. Dezember versucht hatten, das Schiff vor der britischen Südostküste in der Themsemündung unweit der Stadt Margate in ihre Gewalt zu bekommen. Die blinden Passagiere waren zuvor entdeckt und in einer Kajüte eingeschlossen worden. Sie brachen jedoch aus, bewaffneten sich mit Eisenstangen und anderen Gegenständen bedrohten die Crew. Die 27-köpfige Mannschaft konnte sich auf der Kommandobrücke verbarrikadieren und die Behörden alarmieren

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Illegale Migranten versuchen Schiffsentführung vor britischer Küste – Medien<<<

    Die britische Premierministerin, Theresa May, genehmigte den Sturm des Schiffes, nachdem der Frachter in Erwartung des Eingreifens der Sicherheitskräfte zwölf Stunden lang Kreise vor der Küste gefahren war. Einer Spezialeinheit des Special Boat Services gelang, den Frachter wieder unter Kontrolle zu bekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Migranten, EU, EU-Grenzschutzagentur Frontex, Theresa May, Großbritannien, EU-Länder, Iran, Syrien, Afghanistan, Zypern, Griechenland, Italien, Marokko, Spanien