21:11 26 März 2019
SNA Radio
    К 70-й годовщине освобождения концлагеря Аушвиц-Биркенау (Освенцим) Красной Армией

    Besucher-Rekord im ehemaligen KZ Auschwitz-Birkenau

    © Sputnik / Valeri Melnikov
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    9520

    Das Holocaust-Museum, das auf dem Gelände des ehemaligen NS-Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau in der Nähe der polnischen Stadt Auschwitz errichtet wurde, ist im Jahr 2018 von 2,15 Millionen Menschen aus der ganzen Welt besucht worden. Darüber berichtet das Nachrichtenportal „The Local“.

    Demnach soll es sich um einen neuen Rekord handeln: Der im Jahr 2017 aufgestellte Besucher-Rekord sei um etwa 50.000 Besucher niedriger gewesen. Das Museum im Süden Polens sei von 405.000 Polen, 281.000 Briten, 136.000 Amerikanern, 116.000 Italienern, 95.000 Spaniern, 76.000 Deutschen, 69.000 Franzosen und 65.000 Bürgern Israels besucht worden.

    Die Webseite des Museums sei im letzten Jahr 27 Millionen Mal aufgerufen und seine Facebook-Seite von 265.000 Besuchern geliked worden.

    Im größten Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau wurden von 1940 bis 1945 rund 1,1 Millionen Menschen ermordet. Die meisten Opfer waren Juden, die aus ganz Europa dorthin gebracht wurden. Unter den Opfern waren aber auch Polen, Sinti und Roma und sowjetische Häftlinge.

    Der Tag der Befreiung von Auschwitz durch die sowjetischen Truppen – der 27. Januar 1945 – ist von den Vereinten Nationen zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt worden. Das Museum Auschwitz-Birkenau auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers wurde im Jahr 1947 gegründet. Im Jahr 1979 wurden 150 Blocks und etwa 300 zerstörte Baracken, die den Lagerkomplex bildeten, in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Entsetzliches Foto schockiert Polen: Mädchen zeigen Hitlergruß vor KZ Auschwitz

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Auschwitz, Museum, Holocaust, Polen