16:11 22 November 2019
SNA Radio
    Besucher der Internetkonferenz re:publica in Berlin (Archivbild)

    „Deutschlandtrend“: Sorgen um Datensicherheit – Union rutscht weiter ab

    © AFP 2019 / DPA / Bernd von Jutrczenka
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Von
    15662
    Abonnieren

    Laut dem „ARD-Deutschlandtrend“ sollen knapp zwei Drittel der Deutschen Sorge vor einem Missbrauch ihrer persönlichen Daten im Internet haben. Bei der Sonntagsfrage verliert die Union weiter an Zustimmung. Die Grünen bleiben weiterhin zweitstärkste politische Kraft.

    Die Datensicherheit im Internet ist für die Mehrheit der deutschen Wahlberechtigten laut dem aktuellen „ARD-Deutschlandtrend“ ein Grund zur Sorge. Das Meinungsforschungsinstitut „Infratest Dimap“ ermittelte, dass 61 Prozent der Befragten sehr große oder große Sorgen vor einem Missbrauch ihrer persönlichen Daten im Internet haben – 35 Prozent der Befragten hätten nur geringe Sorge. Lediglich vier Prozent machen sich gar keine Sorgen.

    Vergangene Woche hatte die illegale Veröffentlichung privater Daten von Politikern und Prominenten im Internet für Aufregung gesorgt.

    60 Prozent der Befragten gaben an, auf die Nutzung von Internetdiensten zu verzichten, wenn dies die Angabe persönlicher Daten voraussetzt. 37 Prozent nehmen die Angaben persönlicher Daten hingegen in Kauf. Nur sehr wenige (drei Prozent) würden die Angabe ihrer Daten im Internet als unproblematisch empfinden.

    Für die Studie wurden am 7. und 8. Januar wurden insgesamt 1005 Wahlberechtigte telefonisch befragt.

    Bei der sogenannten Sonntagsfrage des „ARD-Deutschlandtrends“ bleiben die Grünen unverändert auf 20 Prozent. Die Union verliert weiter an Zustimmung. CDU und CSU kommen zusammen auf 29 Prozent und verlieren einen Prozentpunkt. Dagegen gewinnt die SPD einen Punkt und erreicht ganze 15 Prozent.

    FDP und Linke gewinnen ebenfalls jeweils einen Punkt und liegen somit bei neun Prozent. Die AfD verbleibt nach wie vor bei 14 Prozent.

    Der Umfrage von „Infratest Dimap“ zufolge ist eine Mehrheit der deutschen Bürger mit der Arbeit der Bundesregierung nicht zufrieden – 65 Prozent der Befragten äußerten sich entsprechend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Datenmissbrauch, Deutsche, Parteien, Datenschutz, Umfrage, Die Grünen, CDU, CSU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, CDU/CSU, SPD, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bundesregierung, Die LINKE-Partei, ARD, Deutschland