17:37 26 April 2019
SNA Radio
    Ein Stau in Deutschland (Archiv)

    Grenzwertstreit: Ideologie oder Autoindustrie? – Sputnikleser haben abgestimmt

    © AFP 2019 / Matthias Balk / dpa
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    3361

    Nach dem Inkrafttreten von Dieselverboten in deutschen Städten wurde Kritik an der Grundlage dieser Verbote laut, und zwar an den Grenzwerten. 100 Mediziner zweifelten diese in einer Stellungnahme an. Die Fachwelt spaltete sich. Aber warum kam diese Kritik eigentlich erst jetzt zutage? Sputnik hat seine Leser befragt.

    Mehr als die Hälfte der Abstimmenden finden, dass die 100 Mediziner gegen eine Forschung aufbegehrt haben, die von Ideologie geleitet war und deshalb ihre Ergebnisse verfälschte. Demgegenüber ist knapp ein Fünftel der Leser vom Gegenteil überzeugt: dass die 100 Mediziner von der Autoindustrie zusammengetrommelt wurden und entsprechend ihre Einwände kritisch zu betrachten sind.

    © Sputnik /

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Dieselabgase überschätzt? Lungenärzte streiten sich über Feinstaub und Stickoxide<<<

    Etwa 14 Prozent stört an dem Fachstreit in erster Linie, dass hier der Ruf der Wissenschaft geschädigt wird. Und nur etwas über sechs Prozent halten diese Meinungsunterschiede für normal, schließlich wird unter den Wissenschaftlern jede Frage kontrovers diskutiert.

    An der Umfrage hatten bis zum Zeitpunkt der Auswertung 1505 Leser teilgenommen. Die Umfrage selbst finden Sie hier.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Dieselkrise in der Krise: „Die Grenzwerte sind wissenschaftlich unbegründet“<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Dieselgate, Autoindustrie, Schäden, Ärzte, Streit, Ideologie, Umfrage, Deutschland