06:21 07 Juni 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    337
    Abonnieren

    Laut einer Meldung von Reuters haben mutmaßliche Islamisten nur Stunden vor Beginn der Präsidentschaftswahlen in Nigeria am Samstag Anschläge verübt. Die Agentur beruft sich auf Berichte von Einwohnern.

    Einer der Angriffe soll sich in der Stadt Geidam im Bundesstaat Yobe ereignet.

    „Wir sind mit unseren Frauen und Kindern und Hunderten anderer Menschen geflohen”, offenbarte ein lokaler Einwohner gegenüber Reuters per Telefon. „Gerade jetzt fliehen wir und verstecken uns in den Büschen”.

    Ein anderer Zeuge sagte gegenüber Reuters, dass man in Maiduguri, der Hauptstadt des Bundesstaates Borno, Detonationen vernommen habe.

    Die Angaben wurden offiziell noch nicht bestätigt. Es gibt keine Informationen über Schäden oder Verletzte.

    Nigeria wird immer wieder von Angriffen der Islamistenmiliz Boko Haram erschüttert.

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Augenzeugen, Explosion, Reuters, Nigeria