18:31 16 Juni 2019
SNA Radio
    Straßenumzug in Kiew (Archivbild)

    Ukraine nicht mehr größter Migranten-„Spender” Russlands

    © Sputnik / Alexey Vovk
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    91095

    Die Ukraine hat den ersten Platz unter den Ländern, aus denen die meisten Migranten nach Russland kommen, verloren. Das geht aus einem Bericht hervor, den die russische Statistik-Agentur Rosstat auf ihrer offiziellen Webseite veröffentlicht hat.

    Wie die Statistik nahelegt, hat sich die Zahl der Migranten, die 2018 aus der Ukraine nach Russland kamen, im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Drittel verringert: Während die Behörden im Jahr 2017 47.700 Zuwanderer aus der Ukraine registrierten, waren es im vergangenen Jahr  14.800 Menschen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „ESC-Vorentscheid ist Teil von Russlands Hybridkrieg“ – Vize-Premier der Ukraine<<<

    Somit ist die Ukraine auf Rang drei zurückgefallen. Auf den ersten Platz hat es Tadschikistan mit mehr als  31.000 Menschen geschafft. Auf Platz zwei folgt Kasachstan, von wo ungefähr 26.500 Menschen 2018 nach Russland kamen.

    Laut der leitenden Expertin Olga Tschudinowskih von der Wirtschaftsfakultät der Moskauer Staatlichen Universität lässt sich der Rückgang des Migrantenzustroms aus der Ukraine mit der „Erschöpfung des Migrationspotenzials von Zwangsmigranten aus den südöstlichen Regionen des Landes“ erklären. In letzter Zeit wählen die Ukrainer europäische Länder, insbesondere Polen, häufiger als Russland, äußerte Tschudinowskih gegenüber dem Portal RBK.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Zur „Propaganda“-Abwehr: Ukraine verbietet weitere Bücher aus Russland<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Migration, Rating, Zuwanderung, Russland, Ukraine