Widgets Magazine
23:49 18 September 2019
SNA Radio
    Einsatz der Berliner Polizei (Archivbild)

    Rebeccas Mutter: „Glaube nicht, dass mein Schwiegersohn damit zu tun hat“

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    10060
    Abonnieren

    Der erste Festgenommene im Fall der vermissten 15-jährigen Rebecca Reusch ist laut Medienangaben ihr Schwager. Die Mutter des Mädchens weigert sich jedoch im Gespräch mit Focus.de, an die mögliche Schuld ihres Schwiegersohns zu glauben.

    „Ich glaube nicht, dass mein Schwiegersohn damit zu tun hat“, zitiert das Portal die Frau.

    Außerdem zeigte sie sich empört, dass man ihr bereits Beileid zum Tode ihrer Tochter ausgesprochen habe. Dies sei zu früh, denn die Ermittlungen würden noch laufen.

    „Solange mein Kind nicht da ist, ist alles offen“, so Brigitte R.

    Bei den jüngsten Vernehmungen soll der Schwager geschwiegen haben, schreibt der „Tagesspiegel“. Nun müssten die Ermittler bis 23:59 Uhr Freitagabend den Vorwurf gegen den Mann erhärten, damit die Staatsanwaltschaft einen dringenden Tatverdacht erheben dürfe, hieß es.

    Wie der Berliner Kurier am Freitag berichtet, könnten einige widersprüchliche Details den tatverdächtigen Schwager Florian R. überführen.  Nämlich habe er zunächst angegeben, er habe am Tag von Rebeccas Verschwinden nach ihr in seinem Haus geschaut. Zu diesem Zeitpunkt sei das Mädchen aber bereits nicht mehr im Haus gewesen.

    „Im Lauf der vergangenen Woche teilte Florian R., der am fraglichen Tag um 5.45 Uhr von einer Betriebsfeier nach Hause gekommen war, dann plötzlich mit, er habe erst um 8.30 Uhr bemerkt, dass die 15-Jährige verschwunden sei“, schrieb die Zeitung weiter.

    Soweit bislang bekannt ist, hatte Rebecca das Wochenende bei ihrer Schwester Jessica und ihrem Schwager am Maurerweg in Berlin-Neukölln verbracht. Am Montagmorgen, dem 18. Februar, hätte sie das Haus früh verlassen. Kurz nach sieben Uhr morgens sei sie dann per Telefon nicht mehr zu erreichen gewesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Würzburger Polizei-Azubi erschießt Kollegen<<<

    Als eine Mordkommission die Ermittlungen übernahm, wurde klar, dass es sich um eine Entführung oder einen Mord handeln könne. Am 28. Februar erfolgte die erste Festnahme im Fall – des Schwagers von Rebecca.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tatverdacht, Verschwinden, Ermittlungen, Berliner Kurier, Focus Online, Tagesspiegel, Rebecca Reusch, Berlin, Deutschland