Widgets Magazine
09:47 19 August 2019
SNA Radio
    Gesellschaft

    Aus Protest: Mann isst rohen Schweinekopf vor veganem Festival – VIDEO

    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Bolle Selke
    115411

    Um gegen ein veganes Festival im britischen Brighton zu protestieren, hat ein Mann Teile eines rohen Schweinskopfes vor der Veranstaltung verzehrt.

    Weil er Veganismus für „Gewalt gegen Menschen“ hält, wählte der YouTuber „Sv3rige“ eine unappetitliche Protestform: Er aß einen rohen Schweinekopf und filmte sich dabei. Den eigenwilligen Protest vollzog er vor dem diesjährigen Vegfest im Brighton Center.  Sky News sagte er:

    „Wir  haben es gemacht – es waren acht von uns – weil Veganismus Unterernährung ist. Man kann nicht mehr als fünfzehn Nährstoffe durch Pflanzen erhalten und einige von uns sind Ex-Veganer die krank davon geworden sind.“

    Während des  Schauspiels war der Mann von Gegenprotestlern umringt. Die Polizei erteilte ihm eine Verwarnung bevor er von seinem Vorhaben abließ.

    Tim Barford von Vegfest UK erzählte dem Brighton and Hove Independent:

    „Wir wussten über den geplanten Protest Bescheid und hatten 30 Protestler erwartet – Drei sind dann aufgetaucht, was etwas traurig für sie war und mich an den Nigel Farage Marsch erinnert hat.

    Aber sie haben Kinder und die Öffentlichkeit aufgebracht und deswegen kam die Polizei hat ihnen eine Verwarnung erteilt und sie weggeschickt.“

    Er fügte hinzu:

    „Was interessant war, ist, dass einige Fleischesser die dieses ekelhafte Spektakel miterlebt haben, sich dadurch veranlasst gefühlt haben Fleischessen aufzugeben. Anscheinend hat der anti-vegane Protest Leute dazu ermutig Veganer zu werden.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Veganismus, Schwein, Protest, Fleisch, Großbritannien