19:17 18 April 2019
SNA Radio
    Demonstration der Gewerkschaft ver.di (Archivbild)

    Ab Mittwoch geht es los: Verdi ruft bundesweit Bankbeschäftigte zu Warnstreiks auf

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4125

    Die Gewerkschaft Verdi hat eigenen Angaben zufolge Beschäftigte im privaten und öffentlichen Bankgewerbe an mehreren Tagen im April zu Warnstreiks aufgerufen.

    Diese sollen am Mittwoch in Hamburg beginnen. Ganztägige Streiks werde es bei der Deutschen Bank, der Commerzbank und der Hamburger Sparkasse geben, teilte Verdi am Dienstag mit. Betroffen seien auch viele weitere Städte in zahlreichen Bundesländern. Am Freitag ist demnach eine Kundgebung in Berlin, sowie in Hessen, Brandenburg, Baden-Württemberg und in den Regionen Münsterland und Ostwestfalen/Lippe geplant.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Coca-Cola-Mitarbeiter in Ostdeutschland zu Warnstreik aufgerufen<<<

    In der kommenden Woche ab dem 8. April werden weitere Arbeitsniederlegungen erwartet. „Je mehr Kolleginnen und Kollegen an Tarifaktionen und Warnstreiks teilnehmen, desto besser ist unsere Verhandlungsposition”, schreibt die Gewerkschaft auf ihrer Webseite.

    Die Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter verhandeln derweil einen neuen Tarifvertrag für etwa 200.000 Beschäftigte aus. Die nächste Gesprächsrunde ist für 11. April in Frankfurt/Main anberaumt. Verdi fordert unter anderem eine Lohnerhöhung von sechs Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten und will eine Reduzierung der Arbeitsbelastung durchsetzen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Warnstreik am Airport Hamburg - Tausende Passagiere betroffen<<<

    In Berlin fand am Montag der dritte und längste Warnstreik des Jahres  für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) statt. Dabei standen ebenfalls U- und Straßenbahnen sowie die meisten Busse der Berliner Verkehrsbetriebe still.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Aufruf, Streik, Beschäftigte, Banken, Dienstleistungsgewerkschaft Verdi